17.03.2018

Niederrheinpokal

Hiesfeld mit Seitenhieb gegen RWE

Foto: Stefan Rittershaus

Am kommenden Mittwoch gastiert Oberligist TV Jahn Hiesfeld beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen. Doch schon im Vorfeld gibt es Kampfansagen.

Der Pokal schreibt bekanntlich seine eigenen Gesetze. Und so könnte auch im Duell zwischen Rot-Weiss Essen und Jahn Hiesfeld der David als Sieger vom Feld gehen. Bereits im Vorfeld der Partie habe RWE auf der vereinseigenen Homepage mit dem Slogan "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!" geworben. Darauf kontert der Oberligist nun.

Auf der eigenen Facebook-Seite veröffentlichte die erste Mannschaft einen Text, in dem es vor allem darum geht, möglichst viele Zuschauer für dieses Spiel zu begeistern.

Der Text im Wortlaut:

"Wir befinden uns im Jahre 2018 n.Chr. Ganz Fußball-Deutschland ist von Vereinen mit finanzstarken Großinvestoren besetzt.... .
Ganz Fußball-Deutschland? Nein! Ein von unbeugsamen Dinslakenern bevölkertes Dorf hört nicht auf, denEindringlingen Widerstand zu leisten.

Die Rede ist nicht von den gallischen Kriegern Asterix und Obelix, sondern von dem TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld e.V. - einem Fußballverein, beheimatet vor den Toren des Ruhrgebietes, der seit 7 Jahren mit der 1. Fußballmannschaft bravourös die Klasse der Niederrheinliga bzw. Fußball-Oberliga Niederrhein hält. Und dies mit einem Etat, der zu den niedrigsten der Oberliga gehört.

Auch in der Oberliga-Saison 2017/2018 hat sich das kleine „Gallische Dorf“ als Einheit bravourös im Kampf gegen die Übermacht der Großen geschlagen. Am 21. März 2018 führt der Weg des „Dorfes der Unbeugsamen“ nach Essen, um dort um den Einzug in das Finale des Niederrheinpokals zu kämpfen.

Der TV Jahn trifft um 19.30 Uhr im Stadion an der Hafenstraße auf die Regionalliga-Legionäre von Rot-Weiß Essen, die auf ihrer Homepage siegessicher posaunen: „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“ Die Antwort hierauf ist – frei nach Asterix und Obelix: „Die spinnen, die Essener! Manchmal, aber nur manchmal, haben die Essener ein bisschen Haue gern!“ Auf geht`s! Sei auch Du live dabei. Unterstütze Deine „Gallier“, die mit Haut und Haaren gegen den mächtigen Giganten fighten werden."

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema