14.03.2018

SV Rödinghausen

Nijhuis-Nachfolger ist gefunden

Foto: SV Rödinghausen

Der SV Rödinghausen hat einen neuen Trainer für den zum Saisonende scheidenden Alfred Nijhuis gefunden.

Bereits am 7. März hatte RevierSport exklusiv von der Personalie Enrico Maaßen berichtet. Am Dienstagabend stellte der Tabellen-Elfte der Regionalliga West den 34-jährigen A-Lizenzinhaber Maaßen als neuen SVR-Trainer vor. Maaßen erhält in Rödinghausen ab dem 1. Juli 2018 einen Dreijahresvertrag.

Der ehemalige Regionalligaspieler (u.a. SC Verl) Maaßen ist seit dem 1. Juli 2014 für den Nord-Regionalligisten SV Drochtersen/Assel aus Niedersachsen verantwortlich und hat in 128 Pflichtspielen einen Punkteschnitt von 1,8 Zählern pro Partie vorzuweisen. Maaßen galt als Top-Kandidat. Geschäftsführer Alexander Müller zeigt sich über die Verpflichtung hocherfreut: "Enrico ist jung, hungrig und hat bisher sehr gute Arbeit als Trainer geleistet. Er war unsere absolute Wunschlösung und wir sind sehr froh, dass es geklappt hat."

Co-Trainer von Maaßen wird Sebastian Block, der von der U23 zur ersten Mannschaft aufrückt. "Blocki hat einen sehr guten Draht zu unseren Spielern und kennt den Verein schon sehr lange. Wir sind uns sicher, dass unser neues Trainerteam sehr gut miteinander harmonieren wird", ergänzt Müller.

Nijhuis sowie dessen Assistent Andy Steinmann werden Rödinghausen zum Saisonende verlassen. Die Verträge des Duos werden nicht verlängert. "So ist das Geschäft. Wir haben um die Weihnachtszeit vereinbart, dass wir Anfang März noch einmal über die Zukunft sprechen. Das ist geschehen. Der Verein will einen anderen, neuen Weg gehen und das akzeptiere ich auch", sagt der 51-jährige Ex-Profi Nijhuis.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken