14.03.2018

Wattenscheid 09

Etat weiter ungewiss, nur 2 Spieler unter Vertrag

Foto: Thorsten Tillmann

Die SG Wattenscheid 09 ist auf dem besten Weg unter Trainer Farat Toku, zum dritten Mal in Folge den Regionalliga-Klassenerhalt problemlos zu sichern. Doch die Frage bleibt wie jedes Jahr: Wie geht es weiter an der Lohrheide?

Am Samstag, nur einen Tag nach dem tollen Wattenscheider 3:2-Erfolg bei Rot-Weiss Essen, steckten die Verantwortlichen um den aktuellen Vereinschef Oguzhan Can die Köpfe zusammen und planten die neue Saison. Gegenüber RevierSport sagte Can am Samstag: "Wir werden intern alles auf den Tisch legen und über die Zukunft sprechen. Wir wollen auch in der kommenden Saison eine gute Mannschaft ins Rennen schicken. Zu Wochenbeginn werde ich mit Sicherheit mehr sagen und vielleicht auch ein paar Zahlen, was zum Beispiel den Etat für die nächste Saison betrifft, nennen können."

Am Dienstagnachmittag ruderte der Bochumer Unternehmer dann wieder zurück: "Der Etat steht intern. Aber die Zahlen können wir noch nicht an die Öffentlichkeit weitergeben." Natürlich haben es Can und sein Vorstand Dragan Markovic sowie der neue Aufsichtsrat nicht leicht. Die alte Vereinsführung um Gabriele Vit sowie Reinhard Mokanski hat den neuen Leuten einige Probleme hinterlassen. Monatelang wurden Gehälter nicht bezahlt, bis zu drei Monaten mussten die Spieler auf eine Überweisung warten. Mit Cans Antritt wurden diese Probleme gelöst. "Alles wird pünktlich bezahlt", betonte Angelo Langer, Derby-Held von Essen, noch am Samstag gegenüber dieser Redaktion. Das ist auch der neuen Riege hoch anzurechnen. Can sagte zu seinem Amtsantritt: "Die Spieler sollen sich nur auf das Wesentliche, den Fußball, konzentrieren. Den Rest erledigen wir." Er hat Wort gehalten. Trotzdem: Mitte März sollte die Planung für die neue Saison schon fortgeschritten sein. Das scheint aktuell nicht der Fall zu sein.

Verträge der Leistungsträger laufen aus

Fakt ist: Dass aktuell mit Chang Kim und Hendrik Zimmermann nur zwei Spieler einen gültigen Vertrag für die kommende Saison besitzen. Derweil laufen die Verträge von Leistungsträgern wie Angelo Langer, Jonas Erwig-Drüppel, Manuel Glowacz, Nico Buckmaier oder Joseph Boyamba aus. Gespräche hinsichtlich einer Vertragsverlängerung wurden noch nicht geführt. Die Konkurrenz lauert schon - wie im Fall Boyamba. An dem Stürmer sollen nach RS-Informationen mehrere Profiklubs Interesse bekunden.

Und: Ob Trainer Toku, der seit nunmehr drei Jahren hervorragende Arbeit an der Lohrheide leistet, auch zur kommenden Spielzeit die SG trainieren wird, ist noch nicht sicher. Schon in der Vergangenheit stand der 37-jährige A-Lizenzinhaber bei einigen Vereinen aus der Regionalliga Nord wie dem VfB Oldenburg auf der Wunschliste.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken