12.03.2018

RWE

Schonnebecker Spieler stellt sich vor

Foto: Michael Gohl

Rot-Weiss Essen sucht nicht nur einen neuen Trainer für die kommende Saison sondern auch neue Spieler.

Am Donnerstag und Freitag vergangener Woche stellte sich ein Spieler des Oberligisten Spielvereinigung Schonnebeck im Training des Regionalligisten vor. Er ehemalige RWE-Jugendspieler Dennis Abrosimov war zu Gast. "Er hat seine Sache ordentlich gemacht", berichtet Essens Sportlicher Leiter Jürgen Lucas.

Der 19-jährige Linksverteidiger spielte einst im U-Bereich für Rot-Weiss und hat sich gefreut wieder in RWE-Trainingskluft aufzulaufen. "Das hat Spaß gemacht. Fußballerisch ist das Niveau bei Rot-Weiss natürlich höher als in Schonnebeck. Der große Unterschied ist aber die Reaktionsschnelligkeit. Hier kannst du nicht lange nachdenken, wohin du den Ball spielst, da musst du schon vor der Annahme wissen, wohin du spielst sonst steht dir schon ein Spieler auf dem Fuß", erzählt der gebürtige Ukrainer.

Nach RevierSport-Informationen soll Abrosimov jedoch an der Hafenstraße kein Thema für eine Verpflichtung sein. Er selbst hatte letztendlich auch kein gutes Gefühl. "Der Trainer hat mir kein Feedback gegeben. Ich glaube, dass das eine einmalige Aktion war", sagt Abrosimov, der vor seinem Wechsel im August 2017 die letzten vier Jahre bei den Junioren von Borussia Mönchengladbach verbrachte.

In Schonnebeck läuft der Vertrag des Abwehrspielers im Sommer aus. Abrosimov, der in der laufenden Oberliga-Serie 18 Begegnungen absolvierte und kein Tor schoss, jedoch sechs Treffer vorbereiten konnte, will über kurz oder lang in die Regionalliga. "Mein nächster Schritt sollte ein Regionalliga-Klub sein. Dafür gebe ich weiter Vollgas in Schonnebeck. Mein Vater ist auch mein Berater und ich weiß, dass es Anfragen aus der Regionalliga gibt. Mal schauen, was die Zukunft zeigt." Einen Verbleib am Schetters Busch will er auch noch nicht ausschließen: "Mannschaft und Trainer sind gut. Es macht mir in Schonnebeck Spaß."

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema