11.03.2018

BL W 10

Tristesse im Topspiel

Auf Tore warteten die Zuschauer der Partie zwischen dem SC Weitmar 45 und der SG Welper vergeblich.

Am Ende stand es immer noch 0:0. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Das Hinspiel bei Welper hatte Weitmar schlussendlich mit 3:0 gewonnen.

Weitmar startete mit zwei Veränderungen in die Partie: Pimkin und Hammernick für Scheuren und Neuber. Auch Welper stellte um und begann mit Wirt und Nehlson für Benkarit und Durek. Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. In Durchgang zwei lief Danny Hustert anstelle von Dennis Berg für den SC Weitmar 45 auf. Schließlich pfiff Vladyslav Samsonov (Witten) das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

Neun Spiele ist es her, dass Weitmar zuletzt eine Niederlage kassierte. Der Gastgeber bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz vier.

Die SG Welper baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Mit beeindruckenden 70 Treffern stellt der Gast den besten Angriff der Bezirksliga Westfalen 10, allerdings fand der SC Weitmar 45 diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. Nach 21 absolvierten Begegnungen nimmt Welper den zweiten Platz in der Tabelle ein. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist Weitmar zum FC Altenbochum, gleichzeitig begrüßt die SG Welper den SV Herbede auf heimischer Anlage.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken