04.03.2018

WL 2

Holzwickede hält die Distanz auf Erkenschwick

Am Sonntag trennten sich Holzwickeder SC und die Spvgg Erkenschwick unentschieden mit 1:1.

Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Das Hinspiel bei Erkenschwick hatte Holzwickede schlussendlich mit 2:1 für sich entschieden.

Während der HSC auf die Startelf des Vorspieltages setzte, begannen das Spiel bei der SpVgg Kunz, Binias, Hildwein und Bröcker statt Kniza, Kröger, Erdem und Konarski. Nach nur 24 Minuten verließ Janik Bröcker von der Spvgg Erkenschwick das Feld, Stjepan Filipovic kam in die Partie. Bis zur Halbzeit änderte sich am Zählerstand nichts, sodass Holzwickeder SC und Erkenschwick nach 45 Minuten torlos in die Kabinen gingen. Anstelle von Nico Berghorst war nach Wiederbeginn Sebastian Schmerbeck für Holzwickede im Spiel. Robin Schultze schoss in der 65. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den Gastgeber. Bei der SpVgg kam Dennis Kündig für Jan Philipp Binias ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (78.). Kündig sicherte seiner Mannschaft kurz vor dem Abpfiff das Unentschieden, als er in der 88. Minute ins Schwarze traf. Dass die Partie keinen Sieger finden würde, war besiegelte Sache, als Schiedsrichter Vanessa Arlt (Münster) die Begegnung beim Stand von 1:1 schließlich abpfiff.

Erfolgsgarant für das gute Abschneiden des HSC ist die funktionierende Defensive, die erst 16 Gegentreffer hinnehmen musste. Die Holzwickeder bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz drei. Sechs Spiele währt nun für Holzwickeder SC die Serie ohne Niederlage, jedoch gelang es nicht, den Lauf von drei Siegen hintereinander auszubauen. Nach 15 absolvierten Begegnungen nimmt die Spvgg Erkenschwick den vierten Platz in der Tabelle ein. Am kommenden Sonntag trifft Holzwickede auf Lüner SV, Erkenschwick spielt am selben Tag gegen den SV Brackel.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema