04.03.2018

BL W 10

Doppelpack von Wasserloos reicht Hattingen nicht

Durch ein 4:2 holte sich die TuS Kaltehardt in der Partie gegen die TuS Hattingen drei Punkte.

Mit breiter Brust war Hattingen zum Duell mit Kaltehardt angetreten – der Spielverlauf ließ bei der TuS Hattingen jedoch Ernüchterung zurück. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Hattingen hatte mit 4:1 gewonnen.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete Kaltehardt mit vier Änderungen. Diesmal begannen Polanik, Braun, Dautz und Küsgen für Machholz, Reiß, Sperlich und Roggenbuck. Auch Hattingen baute die Anfangsaufstellung auf drei Positionen um. So spielten Geik, Arguelles Sauret und Kouatche anstatt Cheuffa Ngayawou, Geik und Höhmann.

Für Lars Rösner war der Einsatz nach 13 Minuten vorbei. Für ihn wurde Eduard Geik eingewechselt. Andre Wilde beförderte das Leder zum 1:0 der TuS Kaltehardt in die Maschen (21.). Omer Shoaib Basra versenkte die Kugel zum 2:0 für den Gastgeber (36.) Kurz vor dem Seitenwechsel legte Patrick Polanik das 3:0 nach (40.). Kaltehardt hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. In Durchgang zwei lief Moritz Zöllner anstelle von Cedric Calvin Petz für die TuS Hattingen auf. Für das 1:3 des Gastes zeichnete Tim Wasserloos verantwortlich (50.). Das 4:1 für die TuS Kaltehardt stellte Wilde sicher. In der 54. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Mit dem Treffer zum 2:4 in der 77. Minute machte Wasserloos zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zu Kaltehardt war jedoch weiterhin groß. Am Schluss schlug die Kaltehardter Hattingen vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Die TuS Kaltehardt bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem 16. Platz. Kaltehardt beendet die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Die Stärke der TuS Hattingen liegt in der Offensive – mit insgesamt 46 Treffern. Trotz der überraschenden Pleite bleibt die Hattinger in der Tabelle stabil. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte Hattingen die dritte Pleite am Stück.

Während die TuS Kaltehardt am Donnerstag, den 08.03.2018 (19:30 Uhr) bei der TuS Harpen gastiert, steht für die TuS Hattingen drei Tage später (15:00 Uhr) vor heimischer Kulisse ein Schlagabtausch mit der DJK Wattenscheid auf der Agenda.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken