23.02.2018

Nach Comeback in 7. Liga

Ex-Profi Hanke muss Strafe zahlen

Foto: firo

Am vergangenen Sonntag feierte Ex-Profi Mike Hanke einen Traum-Einstand für seinen Heimatverein TuS Wiescherhöfen. Hanke erzielte in der Nachspielzeit das 1:1-Remis - und musste danach eine Strafe zahlen.

In der 92. Minute sorgte der Ex-Nationalspieler beim 1:1 im Landesliga-Spiel der westfälischen Staffel 3 gegen SW Wattenscheid 08 für den umjubelten Ausgleich.

Danach wollte sich der 284-fache ehemalige Bundesligaspieler sein wohlverdientes Bier gönnen. Doch er machte einen großen Fehler. "Zeit für ein gemeinsames Bier mit den Mannschaftskollegen war trotzdem. Dabei habe ich gelernt, dass wir nicht im Trikot ein Bier trinken dürfen. Aber die zehn Euro habe ich gerne in die Mannschaftskasse gezahlt", wird Hanke im Interview mit "dfb.de" zitiert. Die Mannschaftskasse des TuS Wiescherhöfen wird es freuen.

Alexander Thamm freut sich auf Mike Hanke

Hanke will bis zum Saisonende für den Hammer Landesligisten auflaufen. Schon am kommenden Wochenende geht es weiter. Am Sonntag ist der TuS Wiescherhöfen "Auf dem Schollbruch" zu Gast. SV Horst-Emscher 08-Trainer Alexander Thamm freut sich auf eine mögliche Begegnung mit seinem alten Kumpel. "Ich kenne Mike gut aus gemeinsamen Zeiten in Bochum", blickt er zurück. Auch Thamm begrüßt Hankes Entscheidung, in der Landesliga aufzulaufen, da es der ganzen Liga gut tut. Auch für seine eigenen Spieler sieht er motivationstechnisch einen kleinen Vorteil, wenn Hanke ein weiteres Mal auf dem Platz stehen würde. "Wir spielen jedoch nicht gegen Mike Hanke alleine, sondern gegen Wiescherhöfen. Außerdem ist es ja auch gar nicht sicher, dass er spielt", relativiert er den Hype um den Starspieler des Gastes.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken