19.02.2018

BVB - Gladbach

Rekord! Beste Quote ohne Bayern-Beteiligung

Foto: firo

Die Bundesliga boomt nicht nur in den Stadien. Auch die TV-Anstalten freuen sich über tolle Einschaltquoten. Sky zum Beispiel. Auch Gladbach und der BVB haben ihren Teil beigetragen.

Generell feierte der Bezahlsender am letzten Bundesliga-Wochenende einen neuen Rekord. Die Spiele am Samstag und Sonntag sahen insgesamt 4,68 Millionen Zuschauer. Der bisherige Bestwert lag bei 4,39 Millionen Zuschauern, aufgestellt am 23. Spieltag der laufenden Spielzeit.

Das Spiel des FC Schalke gegen Hoffenheim sahen 900.000 Fans. Noch viel mehr waren es am Sonntagabend, als Borussia Mönchengladbach auf Borussia Dortmund traf. 1,29 Millionen Zuschauer waren dabei. Gemessen werden die Quoten seit 2011. Und diesen Wert hat noch nie zuvor eine Begegnung ohne Beteiligung des Rekordmeisters Bayern München erreicht. Und die 1,29 Millionen Fans sahen einen Sieg der Dortmunder durch das goldene Tor des ehemaligen Gladbacher Marco Reus. Zudem einen Startrekord von BVB-Trainer Peter Stöger.

Folgende Quoten erreichten die restlichen Partien:
Die Konferenz verfolgten 910.000 Zuschauer.
Wolfsburg gegen Bayern sahen 460.000 Zuschauer, Hamburg gegen Leverkusen wurde von 120.000 Zuschauern angesehen, 100.000 entschieden sich für den 1. FC Köln gegen Hannover 96, 80.000 Zuschauer wollten Freiburg gegen Bremen sehen. Am Sonntagnachmittag schalteten dann 820.000 Fußballanhänger beim Derby Augsburg - Stuttgart ein.

Nicht eingerechnet in alle genannten Reichweiten sind die Abrufzahlen via Sky Go oder die Kneipen- und Sportbar-Besucher. Komplettiert wird das TV-Wochenende diesmal erst am Montag, wenn Eintracht Frankfurt um 20:30 Uhr auf RB Leipzig trifft.

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema