18.02.2018

WL 2

Hordel entführt die Punkte

Die Spvgg Erkenschwick und der DJK TuS Hordel lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete.

Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich Hordel beugen mussten. Das Hinspiel beim Gast hatte Erkenschwick schlussendlich mit 1:0 für sich entschieden.

Die Spvgg Erkenschwick nahm in der Startelf fünf Veränderungen vor und begann die Partie mit Erdem, Tottmann, Große-Puppendahl, Mandla und Filipovic statt Soltane, Lubkoll, Bamba, Bröcker und Konarski. Auch der DJK TuS Hordel tauschte auf fünf Positionen. Dort standen Severich, Conrad, Büscher, Dragicevic und Ufer für Bastürk, Koymali, Stöhr, Möller und Yildiz in der Startformation.

Mit einem Wechsel – Dennis Konarski kam für Kevin Lehmann – startete Erkenschwick in Durchgang zwei. Zum Seitenwechsel ersetzte Serdar Bastürk von Hordel seinen Teamkameraden Julius Ufer. Kathrin Heimann (Gladbeck) beendete das Spiel und damit schlug die Jugendkraftler die SpVgg auswärts mit 3:2.

Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte die Spvgg Erkenschwick nur sieben Zähler. Die gute Bilanz des Gastgebers hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der Absteiger bisher acht Siege, vier Remis und drei Niederlagen. Trotz der überraschenden Pleite bleibt die Erkenschwicker in der Tabelle stabil.

Der DJK ist seit drei Spielen unbezwungen. Die Hordeler bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, ein Unentschieden und neun Pleiten. Im Tableau hat der Sieg des DJK TuS Hordel keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz zwölf. Während Erkenschwick am kommenden Sonntag die SG Finnentrop/Bamenohl empfängt, bekommt es Hordel am selben Tag mit TuS 05 Sinsen zu tun.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken