Sportclub muss ausweichen

Krähen zerpflücken Verler Rasen

Krystian Wozniak
16. Februar 2018, 16:18 Uhr
Foto: privat

Foto: privat

Es gibt Dinge, die man nur schwer erklären kann. Beim SC Verl können aktuell alle Beteiligten nur mit dem Kopf schütteln. Krähen haben den Rasen in der Sportclub-Arena attackiert.

Deswegen trainiert der SC Verl bereits seit rund vier Wochen auf dem Kunstrasenplatz der Tönnies-Arena in Rheda-Wiedenbrück. Der Rasen in der heimischen Arena an der Poststraße ist ramponiert. "Die Krähen zerpflücken alles. Sie suchen Würmer im Rasen und fressen alles auf. Wir hoffen, dass wir das Problem in den nächsten Tagen in den Griff bekommen und am 3. März gegen den Wuppertaler SV wieder in der Sportclub-Arena spielen können", erzählt Raimund Bertels gegenüber dieser Redaktion.

Der Regionalligist kooperiert mit der Tönnies-Arena und kann am Samstag dorthin ausweichen. "So können wir auch gewährleisten, dass das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf II über die Bühne gebracht wird. Auch wenn wir diese Partie in der Tönnies-Arena auf dem Kunstrasenplatz bestreiten werden, freuen wir uns, dass wir endlich wieder um Regionalliga-Punkte kämpfen können", freut sich Verls Präsident Bertels.

Verls Trainer Guerino Capretti bangt vor dem Düsseldorf-Spiel um die Einsätze der Stammspieler Robin Brüseke und Bastian Müller (beide Grippe). "Wir hoffen, dass das noch klappt. Aber wir haben auch Leute in der Hinterhand, die heiß sind. Da mache ich mir keine Sorgen", sagt Bertels.

Die noch ausstehenden Nachholspiele der Regionalliga im Überblick

Noch ohne Termin:
SC Verl - Borussia Dortmund II (6. Spieltag)
Westfalia Rhynern - Alemannia Aachen (17. Spieltag)
KFC Uerdingen - FC Wegberg-Beeck (21. Spieltag)
Westfalia Rhynern - Wuppertaler SV (22. Spieltag)
Viktoria Köln - RW Oberhausen (22. Spieltag)
Wegberg-Beeck - Köln II (22. Spieltag)
Wuppertaler SV - Rot-Weiss Essen (21. Spieltag)

Westfalia Rhynern - Wuppertaler SV
Viktoria Köln - RW Oberhausen
Wegberg-Beeck - Köln II
Gladbach II - BVB II
Rödinghausen - Erndtebrück (alle 22. Spieltag)

Samstag, 10. Februar, 14 Uhr:
Wuppertaler SV - SG Wattenscheid 09 (21. Spieltag)
Mönchengladbach II - TuS Erndtebrück (20. Spieltag)

Sonntag, 11. Februar, 15 Uhr:
SC Wiedenbrück - Bonner SC

Mittwoch, 21. Februar, 19.30 Uhr:
Rot-Weiß Oberhausen - SV Rödinghausen (21. Spieltag)
SC Verl - TuS Erndtebrück (21. Spieltag)

Donnerstag, 22. Februar, 19.30 Uhr:
SG Wattenscheid 09 - Borussia Dortmund II (20. Spieltag)

Mittwoch, 28. Februar, 19.30 Uhr:
Bonner SC - 1. FC Köln II (20. Spieltag)
Alemannia Aachen - Viktoria Köln (21. Spieltag)

Mittwoch, 7. März, 19.30 Uhr:
Westfalia Rhynern - SC Wiedenbrück (12. Spieltag)

Dienstag, 13. März, 19.30 Uhr:
Rot-Weiss Essen - KFC Uerdingen (20. Spieltag)

Dienstag, 13. März, 19 Uhr:
Borussia Dortmund II - 1. FC Köln II (16. Spieltag)

Dienstag, 20. März, 19.30 Uhr:
FC Wegberg-Beeck - Wuppertaler SV (20. Spieltag)
TuS Erndtebrück - SC Verl (21. Spieltag)
Rot-Weiß Oberhausen - SV Rödinghausen (21. Spieltag)

Dienstag, 27. März, 19.30 Uhr:
Borussia Dortmund - Westfalia Rhynern (21. Spieltag)

Mittwoch, 28. März, 19 Uhr:
Fortuna Düsseldorf II - Borussia Mönchengladbach II (21. Spieltag)

Dienstag, 10. April, 19 Uhr:
Westfalia Rhynern - Fortuna Düsseldorf II (20. Spieltag)

Mittwoch, 11. April, 19 Uhr:
SV Rödinghausen - Alemannia Aachen (20. Spieltag)

Dienstag, 17. April, 19.30 Uhr:
Viktoria Köln - SC Wiedenbrück

Dienstag, 24. April, 19.30 Uhr:
Bonner SC - SV Rödinghausen (11. Spieltag)
TuS Erndtebrück - Westfalia Rhynern (19. Spieltag)

Autor: Krystian Wozniak

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren