07.01.2018

Paderborn

Das sagt der Ex-Dortmunder Wassey zum Bayern-Los

Foto: firo

Was für ein Hammer für den SC Paderborn! Im Viertelfinale des DFB-Pokals geht es im Februar gegen niemand geringeren als den FC Bayern München.

Wir haben kurz nach der Auslosung mit Massih Wassey, ehemals Borussia Dortmund II und Mittelfeldspieler beim Drittligisten aus Paderborn, gesprochen.

Massih Wassey, was ging in Ihnen vor, als dem SCP die Bayern zugelost wurden?
Das war ein Wechselbad der Gefühle oder besser gesagt der Gedanken. Erstmal habe ich mir gedacht, dass das kein gutes Los ist. Denn die Bayern sind das Hammerlos schlechthin. Dann überwog aber die Freude. Wir werden gegen den besten deutschen Verein spielen - in einem Pflichtspiel. Fußball-Deutschland wird an diesem Abend nach Paderborn schauen. Wir wissen jetzt schon, dass das etwas Einmaliges sein wird und wir unseren Kindern oder Enkeln noch davon erzählen werden.

Wie hat die Mannschaft das Los wahrgenommen beziehungsweise davon erfahren?
Wir haben eine Whats-App-Gruppe und da ging es natürlich heiß her. Manche haben schon vor der Auslosung geahnt, dass uns die Bayern zugelost werden. Es gab dann Sprüche wie 'gegen die können wir auch in Laufschuhen spielen'. Aber mal im ernst: Das ist ein tolles Los. Wir werden auch gegen die Bayern alles reinwerfen, um sie zu ärgern.

Auf wen freuen Sie sich ganz besonders?
Auf Thiago und James Rodriguez. Das sind für mich tolle Spieler. Aber die Bayern haben einen Kader, in dem jeder Einzelne ein ganz besonderer Fußballer ist. Wie gesagt: Das wird ein großes Erlebnis.

Wie viele Kartenwünsche werden Sie realisieren müssen?
(lacht) Ich kann das jetzt schon nicht mehr erzählen. Es gab wirklich schon via WhatsApp einige Anfragen von Bekannten, Freunden und der Familie. Ich denke, dass wir ein gewisses Kontingent an Karten erhalten werden und ich somit einige Freunde und Familienmitglieder beglücken kann.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema