03.01.2018

LL WF 3

SV Zweckel rüstet seinen Kader auf

Foto: Heinrich Jung

Der abstiegsbedrohte SV Zweckel verpflichtet die Zugänge Nummer zwei bis fünf. Sebastian Flossbach soll für defensive Stabilität sorgen.

Der SV Zweckel rüstet seinen Kader für den Abstiegskampf der Fußball-Landesliga weiter auf. In Sebastian Flossbach haben die Gladbecker, die in der Staffel 3 als Schlusslicht überwintern, einen weiteren Defensivspezialisten verpflichtet.

Ontürk kehrt zum SVZ zurück

Damit nicht genug: In Mirac Ontürk kehrt ein Spieler vom Westfalenligisten SV Dorsten-Hardt an die Dorstener Straße zurück. Der 20-jährige Verteidiger war erst im Sommer nach Dorsten gewechselt. Des Weiteren haben die Gladbecker in Bünyamin Ertürk (SC Hassel) und Luka Jorczik (SSV Buer) zwei Talente für sich gewinnen können. Ertürk ist Torwart und war beim Oberligisten SC Hassel die Nummer zwei. Jorczik, ein Stürmer, hat zuletzt in der Bezirksliga-A-Jugend der SSV Buer gespielt.

Zwei, drei Gespräche stehen noch aus
Mike Theis (SV Zweckel)

Das beweist, dass die Zweckeler sich im Kampf um den Erhalt der Landesliga noch längst nicht aufgegeben haben. „Auf keinen Fall“, betont SVZ-Trainer Mike Theis, „noch ist alles machbar.“ Zumal der SVZ offenbar auch noch den einen oder anderen neuen Offensivspieler an der Angel hat. Dazu Theis vielsagend: „Zwei, drei Gespräche stehen noch aus.“

Vor allem von Sebastian Flossbach versprechen sich Klub und Trainer viel: „‘Buddy’ Flossbach“, heißt es auf der Homepage des SVZ, „soll eine zentrale Rolle in der Mannschaft des SV Zweckel übernehmen und mit seiner Erfahrung für Stabilität im Defensivverbund sorgen. Er hat in den vergangenen Jahren immer wieder gezeigt, dass er einen Abwehrbereich organisieren und führen kann.“ Theis: „Flossbach ist ein gestandener Spieler, er war jahrelang beim TSV Marl-Hüls Kapitän.“

Ein Mann mit viel Erfahrung

Der 32-jährige, 1,86 Meter lange Flossbach, der zuletzt für den FC Marl in der Bezirksliga 11 aktiv war, verfügt über Ober- und Westfalenliga-Erfahrung. Unter anderem kickte der Innenverteidiger für den FC Recklinghausen, den TSV Marl- Hüls und den VfB Hüls in höheren Amateurspielklassen. Das Fußballspielen gelernt hat der Sohn von Holger Flossbach, Trainer des DSC Wanne-Eickel, als Jugendlicher bei der SpVgg Erkenschwick, dem VfB Hüls und der SpVgg Marl.

In jüngerer Vergangenheit stand bei Flossbach jedoch die Ausbildung im Vordergrund. „Zwischenzeitlich beendete der kopfballstarke Innenverteidiger erfolgreich sein Maschinenbaustudium und greift nun noch einmal an, um dem SV Zweckel im Kampf gegen den Abstieg zu helfen“, schreibt der SVZ auf seiner Internetseite.

Damit hat der SVZ bereits fünf neue Spieler verpflichtet. Unmittelbar nach Weihnachten hatten die Schwarz-Grünen ja bereits Samet Ural unter Vertrag genommen. Der 23-Jährige ist wie Flossbach ein Defensivspezialist, er war zuletzt für den Gelsenkirchener Westfalenligisten YEG Hassel am Ball. Über ihn sagt Theis: „Das ist ein absoluter Krieger, er wird uns bestimmt sofort verstärken.“

Autor: Thomas Dieckhoff

Kommentieren

Mehr zum Thema