03.01.2018

MSV Duisburg

Zebras nehmen die Arbeit wieder auf

Foto: firo

Am Mittwoch bittet Trainer Ilia Gruev zum ersten Training nach der kurzen Winterpause. Bis zum ersten Ligaspiel in Bochum will der Deutsch-Bulgare die Grundlagen für eine erfolgreiche Restsaison legen.

Die Pause war kurz. Gerade einmal 16 freie Tage standen den Zweitliga-Fußballern des MSV Duisburg zur Verfügung. An diesem Mittwoch nehmen die Meidericher Profis die Arbeit wieder auf. Um 14 Uhr bittet MSV-Trainer Ilia Gruev an der Westender Straße zum ersten Training. Bereits am 23. Januar steht mit dem Auswärtsspiel beim VfL Bochum der Start in die Restrückrunde an. Gruev will bis dahin die Voraussetzung dafür schaffen, dass die Zebras an ihre Leistungen aus dem vergangenen Jahr anknüpfen können.

Wie schon im Sommer erfolgt der Trainingsauftakt unter anspruchsvollen Bedingungen. Damals stiegen die Zebras bei hochsommerlichen Temperaturen ins Training ein, für Mittwoch sind Stürme und Dauerregen angesagt. Nur bis zum Wochenende müssen die MSV-Profis dem ungemütlichen Winterwetter trotzen. Am Montag reist das Team an die Algarve ins Trainingslager. In Almancil geht es dann um den Feinschliff.

Erster Test am Freitag

Vor dem ersten Ballkontakt müssen die Spieler auf die Waage. Gruev hatte allen Spielern für die Ferien ein Fitnessprogramm mitgegeben. Der 48-Jährige geht davon aus, dass sich seine Jungs wie in den vergangenen beiden Jahren an die Vorgaben gehalten haben. Im Fokus werden auch Spieler stehen, die zuletzt mit Verletzungen außer Gefecht waren. Moritz Stoppelkamp und Borys Tashchy hoffen auf einen reibungslosen Trainingsauftakt. Auch Zlatko Janjic hat sich viel vorgenommen. Der Mittelfeldspieler, der seit seinem Kreuzbandriss im Juni außer Gefecht war, hofft auf ein Comeback. Für Flügelspieler Andreas Wiegel (Reha nach Knie-Operation) kommt der Trainingsstart noch zu früh. Er wird auch nicht mit ins Trainingslager reisen. Wiegel soll im März wieder zum Kader stoßen.

Das einzige Wintertestspiel in der Heimat steht am Freitag auf der Vereinsanlage in Meiderich auf dem Programm. Um 18.45 Uhr spielt der MSV gegen den Landesligisten VfB Günnigfeld.

Hallenturnier in Gummersbach

Vor dem Abflug in den Süden geht es für einen Teil des Kaders am Sonntag noch in die Halle. Die Zebras nehmen am Gummersbacher Hallenturnier teil. In der Vorrunde trifft der MSV auf den Drittligisten SV Meppen (15.15 Uhr) und im Eröffnungsspiel auf die SpVg Olpe aus der Westfalenliga (13.35 Uhr).

In der Parallelgruppe spielen Arminia Bielefeld, Fortuna Köln und der 1. FC Kaan-Marienborn. Turnierbeginn in der Schwalbe-Arena ist um 13.30 Uhr, das Finale ist für 17.29 Uhr angesetzt. Der MSV fährt als Titelverteidiger nach Gummersbach. Im vergangenen Jahr besiegte das Gruev-Team den 1. FC Kaiserslautern im Finale mit 3:2.

Autor: Dirk Retzlaff

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken