30.12.2017

Halle Gelsenkirchen

Zuschauer zündet Böller auf Tribüne

Foto: Friedhelm Ostrowski

Am ersten Spieltag der Gelsenkirchener Hallenstadtmeisterschaften ist es zu einem kleinen Zwischenfall gekommen. Auf der Tribüne ließ ein Zuschauer einen Knallkörper explodieren.

Es war ein ruhiger erster Turniertag der Sparkassen Hallenmasters in Gelsenkirchen. Auf dem Spielfeld lieferten sich die Mannschaften der Gruppen A und B einen sportlich fairen Wettkampf um den Einzug in die Zwischenrunde der Hallenstadtmeisterschaft.

Auch auf den Rängen war die Stimmung friedlich. Als sich das Treiben im Gelsenkirchener Sportzentrum "Am Schürenkamp" jedoch allmählich dem Ende neigte, sorgte einer der Zuschauer dann aber doch noch einmal für kurze Aufregung unter allen Anwesenden: Während der letzten Begegnung in Gruppe A, in der sich der ETuS Bismarck und der SV Gelsenkirchen-Hessler 06 gegenüberstanden, explodierte ein zwar kleiner, aber deshalb nicht minder lauter Knallkörper auf der Tribüne.

Für alle anwesenden ein kurzer Schreck, der sich spätestens nach dem Kommentar des Hallensprechers allerdings gleich in Gelächter auflöste. "Über Feuerwerkskörper brauchen wir hier ja wohl nicht zu diskutieren!", mahnte der Mann am Mikrofon in feinster ruhrpöttischer Mundart.

Autor: Anika Haus

Kommentieren