29.12.2017

U19-Bundesliga

Münster verliert den Top-Torjäger der Liga

Foto: Michael Ketzer

Preußen Münster überwintert in der U19-Bundesliga auf dem neunten Tabellenplatz. Der Vorsprung nach unten ist komfortabel, trotzdem könnte die Stimmung besser sein.

Der Grund: Die Münsteraner verlieren in der Winterpause den besten Angreifer der Liga. Justin Steinkötter, der bereits 14 Treffer auf dem Konto hat, wechselt im Winter zum Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach. Die Fohlenelf befindet sich aktuell im Abstiegskampf. Preußen-Trainer Cihan Tasdelen spricht über diesen Verlust und seine Erwartungen an die Mannschaft vor Beginn der Rückrunden-Vorbereitung.

Cihan Tasdelen, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus
Im Allgemeinen positiv. Vor allem im Vergleich mit den letzten Jahren haben wir eine äußerst stabile Hinrunde gespielt. Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive war die Leistung zufriedenstellend. Wir haben uns individuell und auch als Mannschaft weiterentwickelt, das ist positiv zu bewerten.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Wir haben zwei Abgänge. Zum einen verlässt uns Fabian Jenusch, bei ihm weiß ich nicht mit welchem Ziel. Und dann müssen wir in Zukunft auf Justin Steinkötter verzichten, der nach Mönchengladbach wechselt. Das ist natürlich ein herber Verlust. Justin hat 14 Treffer in zwölf Spielen erzielt und ist der beste Angreifer der Liga. Es wird schwer für uns, einen Ersatz für ihn zu verpflichten, auch wenn wir auf der Stürmerposition Bedarf haben. Mitten in der Saison ist es immer schwierig und wir haben nicht die finanziellen Möglichkeiten wie Gladbach.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Ich erhoffe mir, dass es mindestens so stabil weitergeht, was die Punkteausbeute betrifft. Wir müssen uns im Spiel mit dem Ball weiterentwickeln, da haben wir die meiste Luft nach oben. Auch die Standardsituationen haben mir in der Hinrunde nicht so gut gefallen. Das sind Bereiche, in denen wir uns verbessern müssen.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager?
Wir fangen am 4. Januar an und haben am 28. Januar unser Nachholspiel gegen Gladbach. Ein Trainingslager ist nicht geplant. Wir werden vier bis fünf Testspiele absolvieren.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken