27.12.2017

Julian Draxler

Ex-Schalker beim FC Arsenal im Gespräch

Foto: firo

Julian Draxler könnte Paris Saint-Germain nach nur einem Jahr schon wieder verlassen. Der englische Erstligist FC Arsenal soll an dem ehemaligen Schalker interessiert sein.

Als Paris St.-Germain vor Weihnachten seine Tabellenführung in der französischen Liga mit einem 3:1-Heimsieg gegen SM Caen festigte, wurde Julian Draxler in der 71. Minute eingewechselt. Nach wie vor muss der deutsche Nationalspieler um seine Einsatzzeiten in dem vor Saisonbeginn mit den Top-Stars Neymar und Kylian Mbappé verstärkten Pariser Aufgebot kämpfen. Deshalb gilt er weiterhin als Wechsel-Kandidat.

Die englische Zeitung „The Sun“ berichtet nun, der FC Arsenal habe sein Interesse an Draxler angemeldet. Und die Londoner seien bereits darüber informiert worden, dass sie den 24-Jährigen für 45 Millionen Euro aus seinem bis 2021 datierten Vertrag herauskaufen könnten.

Ablöse könnte zum Problem werden

Ein möglicher Wechsel des früheren Schalkers zu Arsenal soll unmittelbar mit der Lage um Arsenal-Angreifer Alexis Sanchez zusammenhängen. Der Chilene soll in diesem Winter verkauft werden, damit der Klub noch eine Ablösesumme für ihn erzielen kann. Geld, das die Engländer dann in den Kauf von Julian Draxler investieren könnten.

Arsenals Teammanager Arsene Wenger hat sich schon häufig positiv über Julian Draxler geäußert. Das neue Preisschild könnte allerdings zum Hindernis werden: Die Londoner sollen sich eine Grenze bei der Ablöse gesetzt haben, die bei 35 Millionen Euro liegt.

Autor: fs

Kommentieren