31.12.2017

U19-Bundesliga

Bielefeld hat sechs Punkte zu wenig geholt

Foto: Benjamin Neumann

Der Blick auf die Tabelle der U19-Bundesliga macht bei Arminia Bielefeld im Winter keinen Spaß. Der DSC überwintert auf einem Abstiegsplatz.

Aus Sicht von Trainer Uwe Grauer gab es in der Hinrunde zu viele unnötige Punktverluste. Grauer meint, dass seine Elf "sechs Punkte zu wenig" auf dem Konto hat. Der Klassenerhalt bleibt weiterhin das große Ziel.

Uwe Grauer, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Wir sind hinter unseren Erwartungen geblieben. Wir haben vor der Saison gedacht, dass wir eine Truppe zusammengestellt haben, mit der wir im gesicherten Mittelfeld stehen können. Leider sind ein paar knappe Spiele zu unseren Ungunsten ausgegangen, wir haben mehrfach noch in der Nachspielzeit Tore kassiert, die uns Punkte gekostet haben. Ich würde sagen, wir haben sechs Punkte zu wenig auf dem Konto.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Das ist noch nicht abzusehen, wir sind auf der Suche, ob wir noch einen, oder zwei Spieler dazunehmen können, das wird aber erst im Januar passieren. Auch Abgänge sind möglich.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Wir waren nicht immer so stabil in der Defensive wie wir sein wollten, daher wollen wir in Zukunft öfter in engen Spielen zu Null spielen. Zudem müssen wir natürlich deutlich torgefährlicher werden, schließlich gehören wir zu den Teams, die bisher die wenigsten Tore geschossen haben. Unser größtes Ziel ist es sicher, dass wir noch den Hintern über die Linie bekommen, den Abstieg vermeiden und auch in der kommenden Saison in der U19-Bundesliga antreten dürfen.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager?
Wir haben eine kurze Vorbereitung, die am 4. Januar beginnt. Ein Trainingslager wird es nicht geben.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken