01.01.2018

U19-Bundesliga

Paderborn glaubt an den Klassenerhalt

Foto: Benjamin Neumann

Der SC Paderborn hat nach dem Aufstieg in die U19-Bundesliga ein ordentliches erstes halbes Jahr hinter sich. Es wären sogar mehr als 17 Punkte drin gewesen.

Trainer Florian Fulland ärgert sich auf jeden Fall über den einen oder anderen Punktverlust seiner Elf. Er ist selbstbewusst und glaubt fest daran, dass seine Mannschaft noch die nötigen Zähler holen wird, um auch im nächsten Jahr in der höchsten Spielklasse antreten zu dürfen.

Florian Fulland, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Ich glaube, dass wir uns relativ schnell in der höheren Liga zurechtgefunden haben, gerade am Anfang der Saison haben wir sogar gut gepunktet. Insgesamt sind wir mit dem Abschneiden zufrieden. Wenn mir vor der Serie jemand gesagt hätte, dass wir mit 17 Punkten überwintern können, hätte ich das so unterschrieben. Vielleicht hätten wir drei, vier Punkte mehr holen können, womöglich sogar müssen, aber jetzt ist die Situation so wie sie ist und wir nehmen sie an.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Bisher ist es nicht geplant, dass wir größere Veränderungen vornehmen. Uns verlassen zwei Spieler, Kerim und Kemal Aydincan, die beide in dieser Saison noch nicht eingesetzt worden sind. Darüber hinaus steht noch nichts fest.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Ich hoffe, dass wir die Stabilität, die wir in fast allen Spielen in dieser Saison gezeigt haben, bestätigen können und dass wir uns im Spiel mit dem Ball weiterentwickeln. Dann wollen und werden wir die nötigen Punkte holen, um die Klasse zu halten.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager?
Wir fangen am 8. Januar an, ein Trainingslager ist nicht geplant. Wir haben gute Bedingungen in Paderborn und die werden wir nutzen.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken