25.12.2017

WL 2

Kirchhörder SC will die Wende schaffen

Der Kirchhörder SC steht nach der Hinrunde in der Westfalenliga II auf Abstiegsrang 15. Dennoch gibt sich Sportdirektor Jörg Mielers optimistisch, den Klassenerhalt zu schaffen.

Jörg Mielers, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Das ist sehr schwierig in Worte zu fassen. Wir hatten einen extrem schlechten Start und von Anfang an großes Verletzungspech. Da wir eine Mannschaft mit vielen jungen Spielern haben, müssen wir Misserfolge aber in Kauf nehmen. Dennoch hätten wir vier oder fünf Punkte mehr holen können.

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
Wir werden auf jeden Fall zwei oder drei Spieler verpflichten. Ein erfahrener Spieler kommt zum Beispiel aus der Oberliga in Hamburg zu uns und wird unsere Offensive verstärken. Abgänge sind nicht geplant, da wir aufgrund der vielen Ausfälle jeden Mann gebrauchen können.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Wir wollen einen guten Start hinlegen und mit einer ordentlichen Vorbereitung den Grundstein dafür legen. Natürlich wollen wir mehr Punkte holen als in der Hinserie. Ich hoffe, dass wir von weiterem Verletzungspech verschont bleiben.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager? Wir starten am 10. Januar wieder mit dem Training und haben dann bis zum 18. Februar Zeit. Dann spielen wir gegen den SC Neheim. Ein Trainingslager ist nicht geplant, wir trainieren auf der heimischen Anlage.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken