25.12.2017

VfL Rhede

Hufe mit Punkteausbeute nicht zufrieden

Foto: Thorsten Tillmann

Nach dem knapp verpassten Aufstieg in die Oberliga hat der VfL Rhede in der Landesliga Niederrhein II einen großen Umbruch vollzogen. Trainer Sebastian Hufe bemängelt die Punkteausbeute.

Sebastian Hufe, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Wir sind mit drei Siegen gut in die Spielzeit gestartet. Am Schluss sind wir allerdings eingebrochen, wo wir auch fünf Spiele am Stück verloren haben. Daher bin ich mit der Anzahl der geholten Zähler nicht zufrieden. Wir hatten eindeutig zu viele Leistungsschwankungen.

Wir es im Winter personelle Veränderungen geben?
Personell wird sich bei uns nichts verändern. Wir werden mit dem Kader in die Rückrunde gehen, der auch die Hinrunde bestritten hat, da auch viele verletzte Spieler zurückkommen.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Für uns steht die Entwicklung der Spieler im Vordergrund. Wir mussten in der Hinrunde schon einige A-Jugend-Spieler einsetzen, die sich weiterhin an den Senioren-Fußball gewöhnen müssen. Die Jungs müssen positive und negative Erfahrungen machen, wobei man aus den negativen mehr lernt. Natürlich wollen wir auch so viele Spiele wie möglich gewinnen, aber wir werden auch Rückschläge in Kauf nehmen.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager?
Bisher ist der 12. Januar als Beginn der Vorbereitung geplant, das liegt jedoch auch daran, wann die ausgefallenen Spiele terminiert werden.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken