13.12.2017

Ryanair

Was die Streikdrohung mit dem MSV zu tun hat

Foto: dpa

Der MSV Duisburg bereitet sich im Januar 2018 an der Algarve auf die Rückrunde vor. Den Rückflug haben die Zebras bei Ryanair gebucht.

Das könnte noch für unliebsame Turbulenzen sorgen. Am Dienstag wurde bekannt, dass beim irischen Billigflieger Ryanair vor und nach Weihnachten Pilotenstreiks zu erwarten sind. Der MSV Duisburg bezieht vom 8. bis zum 16. Januar an der Algarve in Portugal sein Wintertrainingslager.

Den Hinflug bestreiten die Zebras mit der niederländischen Billigfluglinie Transavia. Den Rückflug hat der Zweitligist allerdings bei Ryanair gebucht. Wie der MSV am Mittwoch mitteilte, beobachte man die Situation noch gelassen. Fraglich ist, ob die Fans, die den MSV im Januar in den Süden begleiten wollen, ebenfalls gelassen sind. Einige Anhänger haben den Hin- und-Rückflug über den Flughafen Weeze gebucht – bei Ryanair.

Autor: Dirk Retzlaff

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken