13.12.2017

KFC

Ex-Oberhausener darf Uerdingen im Winter verlassen

Foto: Micha Korb

Der KFC Uerdingen befindet sich nach der Spielabsage gegen den FC Wegberg-Beeck seit Dienstag in der Winterpause.

Am Samstag, 16. Dezember, steht noch ein offizieller Termin an: Die Weihnachtsfeier. "Dieser Termin ist verpflichtend. Da erwarte ich alle Spieler", sagt Trainer Michael Wiesinger.

Es könnte gut sein, dass es für Pascale Talarski der letzte offizielle Termin als KFC-Spieler sein wird. Der 24-Jährige, der in der aktuellen Saison nur zu vier Einsätzen (Gesamte Spielzeit: 89 Minuten) kam, suchte in den vergangenen Tagen das Gespräch mit Wiesinger. Dieser erklärt: "Pascale Talarski ist auf mich zugekommen und hat mir gesagt, dass er mit seiner Einsatzzeit unzufrieden ist. Ich habe Pascale erklärt, dass es schwierig für ihn wird. Er könnte uns im Winter eventuell verlassen."

Der gebürtige Duisburger, der beim MSV ausgebildet wurde, ist nur noch bis zum Saisonende an die Krefelder gebunden. Nach RS-Informationen soll Talarski auf der Wunschliste des Oberligisten Sport- und Spielvereinigung Velbert stehen. Bleibt abzuwarten, ob der offensive Mittelfeldspieler in der Winterpause den Schritt in die Oberliga geht.

Am 8. Januar startet der KFC in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Am 19. oder 20. Januar könnte es in den warmen Süden gehen. "Ich würde sehr gerne mit der Mannschaft ins Trainingslager fliegen. Unser Vereinsführung ist da diesbezüglich aktuell in den Planungen", sagt Wiesinger, der am 27. Dezember 45 Jahre alt wird.

Zum Thema Zugänge hat Wiesinger auch eine klare Meinung: "Wir schauen, in welchen Bereichen wir nachjustieren können. Aber im Winter ist das immer so eine Sache mit Verstärkungen. Man muss da schon ein glückliches Händchen beweisen. Ich stehe mit vielen Beratern, Vereinen und Spielern in Kontakt."

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken