14.12.2017

RWE

Giannikis-Verlängerung ist Thema

Foto: Thorsten Tillmann

Am 14. Oktober 2017 übernahm Argirios Giannikis das Traineramt bei Rot-Weiss Essen und unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende.

Seine Bilanz liest sich in soweit sehr ordentlich: Zehn Punkte konnten in den ersten fünf Partien unter seiner Führung errungen werden, hinzu kommt das Erreichen des Niederrheinpokal-Viertelfinals. Darum machen sich die Verantwortlichen bereits die ersten Gedanken um die Zukunft des Fußballlehrers, oder besser gesagt: Um die Zukunft mit dem Fußballlehrer.

Das aktuelle Arbeitspapier des gebürtigen Nürnbergers läuft zum Saisonende aus. Essens Sportlicher Leiter Jürgen Lucas will sich in den nächsten Tagen mit Giannikis zusammensetzen und über eine mögliche Fortsetzung der Zusammenarbeit austauschen: "Wenn wir unsere Zukunft gemeinsam planen, den Kader durchleuchten und über den Sommer sprechen, ist es so, das beide ein großes Interesse haben, in Zukunft weiter zusammenzuarbeiten." Ein Datum nannte er dafür jedoch nicht: "Wenn ein bisschen Ruhe eingekehrt ist, werden wir die Tage nutzen, um auch über die Zukunft des Trainers zu sprechen."

Insgesamt sieht Lucas seit Giannikis' Ankunft bei den Bergeborbeckern einen "positiven Trend". Dieser soll nun auch am Freitag gegen die U21 des 1. FC Köln fortgeführt werden: "Wir werden alles daran setzen, den Freitag positiv abzurunden. In unserer Situation finde ich es sehr schade, dass wir vier Wochen keinen Wettkampf hatten. Wir werden für Freitag die Kräfte bündeln und die Konzentration darauf legen, drei Punkte zu holen." Um so auch einen versöhnlichen Abschluss für eine durchwachsene Hinserie hinzubekommen. "Fakt ist, dass wir eine deutlich bessere Rückrunde spielen wollen und auch werden. Davon bin ich nach wie vor überzeugt."

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken