30.12.2017

SV Hö.-Nie.

Neuzugang aus den Niederlanden

Foto: Thorsten Tillmann

Das hatte sich die SV Hönnepel-Niedermörmter anders vorgestellt. Nach dem Abstieg aus der Oberliga kämpft die Mannschaft von Trainer Georg Mewes auch in der Landesliga Niederrhein 2 gegen den Abstieg.

Georg Mewes, wie fällt Ihr Fazit der abgelaufenen Hinrunde aus?
Erschreckend! Wenn man da steht, wo wir stehen, dann steht man da auch zurecht. Uns war klar, dass es für uns ein Übergangsjahr wird, aber dass wir erneut unten reinrutschen, da hätten wir nicht mit gerechnet.

Es wäre eine Katastrophe, sollten wir absteigen.
SV Hö.-Nie.-Trainer Georg "Schorsch" Mewes

Wird es im Winter personelle Veränderungen geben?
[person=27139]Emre Kilic[/person] wird den Verein in Richtung Fortuna Bottrop verlassen. Neu dazu kommen wird [person=38063]Leon Buttgereit[/person], der zuletzt in der U19 beim niederländischen Verein Achilles 29 gespielt hat. Des Weiteren führen wir noch Gespräche mit anderen Spielern, doch offiziell ist noch nichts.

Was erhoffen Sie sich von der Rückrunde?
Wir wollen und müssen mindestens 25 Punkte holen. Wie gesagt, es ist ein Übergangsjahr. Es wäre eine Katastrophe, sollten wir absteigen.

Wann beginnt die Vorbereitung? Gibt es eventuell sogar ein Trainingslager?
Wir starten am 14. Januar mit der Vorbereitung. Dort legen wir unser Hauptaugenmerk auf die Fitness. Denn diese ist entscheidend für unser Spiel. Ein Trainingslager werden wir nicht absolvieren.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken