20.11.2017

BL W 10

Phönix dank Seifert voll im Geschäft

Die Auswärtspartie für die TuS Kaltehardt ging erfolglos vonstatten.

Phönix Bochum bezwang Kaltehardt mit 2:1. Den großen Hurra-Stil ließ Bochum vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Phönix Bochum tauschte diesmal drei Spieler in der Startaufstellung. Für Zaatani, Werner und Tavares Silva standen heute Goertz, Arendt und Wnuk auf dem Platz. 75 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Bochum schlägt – bejubelten in der 13. Minute den Treffer von Andre Seifert zum 1:0. Kaltehardt kam durch ein Eigentor von Phönix in der 40. Minute zum Ausgleich. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Neun Minuten später ging Phönix Bochum durch den zweiten Treffer von Seifert in Führung. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm Bochum noch einen Doppelwechsel vor, sodass Pascal Hamann und Alexander Werner für Florian Arendt und Tilo Hauser weiterspielten (90.). Mit dem Schlusspfiff durch Turan Alabas (Grevenbroich) siegte Phönix gegen die TuS Kaltehardt.

Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei Phönix Bochum etwas bescheiden daher. Lediglich sechs Punkte ergatterte Bochum. Die Saison von Phönix verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von acht Siegen, einem Remis und nur sechs Niederlagen klar belegt. Durch den Erfolg rückt Phönix Bochum auf die sechste Position der Bezirksliga Westfalen 10 vor.

Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei Kaltehardt. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sechs. Trotz der Niederlage bleibt die TuS Kaltehardt auf Platz 13. Bochum tritt das nächste Mal in zwei Wochen, am 03.12.2017, bei der DJK Wattenscheid an. In zwei Wochen trifft Kaltehardt auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 03.12.2017 den SV Herbede auf eigener Anlage begrüßt.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Rubriken