12.11.2017

RWE

Der neue Traumsturm schießt Essen auf Platz acht

Foto: Thorsten Tillmann

Zum Abschluss der Hinrunde der Regionalliga West gewann Rot-Weiss Essen vor 5777 Zuschauern mit 2:0 (2:0) gegen Fortuna Düsseldorf II. RWE sprang durch den Erfolg auf Rang acht der Tabelle.

Düsseldorf II bleibt auf Platz elf. Die Ausgangslage war klar: RWE ließ unter dem neuen Trainer Argirios Giannikis einen klaren Aufwärtstrend erkennen. Ein Sieg im Niederrheinpokal beim ETB, dazu Siege in Aachen und Erndtebrück bei einem Heimremis gegen Rot-Weiß Oberhausen standen bisher im Arbeitsprotokoll des neuen Trainers. Die Fortuna, die mit drei Siegen in die Saison startete, befand sich zuletzt auf dem absteigenden Ast. Nur zwei Dreier aus den letzten elf Partien konnten eingefahren werden.

Auch in Essen gab es für die Mannschaft von Trainer Taskin Aksoy nichts zu holen. Nach einem ausgeglichenen Beginn nutzten die Essener, die ohne Verteidiger Robin Urban und Stürmer David Jansen antreten mussten, die erste Chance. Kai Pröger, der nach seiner Gelbsperre wieder in die Startformation rutschte, nutzte nach 15 Minuten ein Missverständnis in der Fortuna-Abwehr zum 1:0 aus.

[infobox-right]Das Spiel-Schema
RWE: Heller - Becker, Meier, Zeiger - Malura, Baier, Brauer, Grund (63. Unzola) - Pröger (90. Harenbrock), Platzek, Bednarski (84. Lucas)
Düsseldorf II: Wiesner - Montag, Schneider, Gül, Kwadwo (88. Galle) - Froese, Naciri, Duman (58. Bonga), Ehret - Mijake, Majic (58. Laws)
Schiedsrichter: Lukas Sauer.
Tore: 1:0 Pröger (15.), 2:0 Platzek (32.).
Zuschauer: 5777.
[/infobox]

Und nach 32 Minuten war es mit Marcel Platzek der zweite Spieler von RWE, der nach einer Gelbsperre wieder mitwirken durfte, der das 2:0 erzielte. RWE zeigte sich bis dahin unheimlich effizient. Zweite Chance, zweites Tor, 2:0. Schon der neunte Saisontreffer von Platzek. Nach dem Wechsel ging es etwas ruhiger zu. In der 74. Minute vergab RWE mit einer Dreifachchance den Sprung auf Platz sechs. Pröger, Benjamin Baier und Platzek scheiterten im Abschluss. Was am Ende niemanden mehr interessierte, denn RWE brachte das Spiel nach Hause und setzt die positive Serie unter dem neuen Trainer fort.

Für RWE geht es am kommenden Wochenende bereits am Freitag (19:30 Uhr) weiter. Zum Auftakt der Rückrunde erwarten die Essener Borussia Dortmund II im Stadion Essen. Im Hinspiel gab es ein 2:2. Fortuna Düsseldorf muss am kommenden Samstag (14 Uhr) bei Wegberg-Beeck antreten. Im Hinspiel gewann die Fortuna klar mit 6:1.

Autor: Christian Brausch

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken