03.11.2017

SGS Essen

"Können mit Potsdam mithalten"

Foto: Michael Gohl

Die SGS Essen empfängt am Sonntag (14 Uhr, Stadion Essen) den 1. FFC Turbine Potsdam zum siebten Spieltag der Frauen-Bundesliga.

Die Essener Frauen stehen mit zwölf Punkten aus sechs Ligaspielen in den Top Fünf der Bundesliga-Tabelle. Sie liegen damit nur vier Zähler hinter dem Spitzenreiter aus Wolfsburg.

Am Sonntag soll die Siegesserie fortgesetzt werden. Jedoch gewann die SGS bislang nur ein Spiel vor heimischer Kulisse. Ein überragendes 6:0 gab es am fünften Spieltag gegen den FF USV Jena, den ehemaligen Klub des jetzigen SGS-Trainers Daniel Kraus. Auswärts läuft es dagegen bei den Essenerinnen viel besser. Alle drei Spiele konnten sie für sich entscheiden.

Als Gründe für die Erfolgswelle nennt Kraus den guten Zusammenhalt und die Stimmung in der Mannschaft. Vor der Partie gegen Potsdam ist das Selbstvertrauen groß: "Wir wollen das Heimspiel gewinnen und können mit Turbine mithalten", betont Kraus.

Im DFB-Pokal sind die Essenerinnen ebenfalls noch vertreten und spielen im Achtelfinale gegen Werder Bremen. "Die aktuelle Lage ist eine schöne Momentaufnahme und wir schauen weiter nach vorne", sagt Kraus.

Der Favorit aus Potsdam reist mit einer Remis-Serie von vier Spielen nach Essen. "Turbine wird uns einiges abverlangen. Sie sind körperlich sehr stark und können schnell Umschalten", so die Einschätzung des SGS-Trainers.

Autor: Christian Kleser

Kommentieren

Mehr zum Thema