13.10.2017

Schalke

U19-Juwel ist in Europa und der Bundesliga begehrt

Foto: Tillmann

Vor wenigen Tagen spielte er für die Türkei bei der U17-Weltmeisterschaft in Indien, vor rund zwei Monaten sorgte er beim Ruhr Cup für Furore. Die Rede ist von Schalkes Ahmed Kutucu.

Der 17-Jährige hat nach RevierSport-Informationen das Interesse von europäischen Klubs und Bundesligisten geweckt haben. Der AS Rom, AS Monaco und nahezu die Hälfte der Bundesligavereine will den gebürtigen Gelsenkirchener aus dem Ruhrgebiet weglocken.

Im Sommer läuft Kutucus Vertrag, der 2011 nach fünf Jahren aus der Jugend von Rot-Weiss Essen zu S04 wechselte, auf Schalke aus. Schon nach dem Ruhr Cup, wo Kutucu auf sich aufmerksam machen konnte, sollen die Schalker Verantwortlichen den Stürmer ein Angebot zur Vertragsverlängerung angeboten haben. Doch Kutucu und sein Berater haben sich Bedenkzeit erbeten und noch keine Unterschrift unter das neue Arbeitspapier getätigt.

Mbappé-Nachfolger in Monaco?

Der Grund liegt auf der Hand: Kutucu, der erst im März 18 Jahre alt wird, ist heiß begehrt. Vor allem die AS Monaco scheint heiß auf den türkischen U-Nationalspieler zu sein. Es wird berichtet, dass die Monegassen Kutucu schon gerne im Winter holen wollen. Sie sollen in ihm einen Nachfolger für Kylian Mbappé, der zu Paris St. Germain abgewandert ist, sehen. Die Eigenschaften der beiden Youngster sind ähnlich: sehr schnell und dribbelstark. Nur im Abschluss muss Kutucu noch zulegen. In sieben Pflichtspielen hat er in dieser Saison nur zwei Tore für die Schalker U19 erzielt.

Matthias Schober, Nachwuchskoordinator auf Schalke war bislang für RevierSport für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken