12.10.2017

Jonathan Tah

Nationalspieler verliert Führerschein nach Autorennen

Foto: firo

Jonathan Tah muss laut einem Medienbericht einen Monat aufs Autofahren verzichten. Er soll bei einem privaten Autorennen erwischt worden sein.

Fußball-Nationalspieler Jonathan Tah (21) muss laut einem Medienbericht für einen Monat den Führerschein abgeben. Wie die "Bild" berichtet, hat Tah einen Strafbefehl bekommen, weil er im Mai an einem privaten Autorennen teilgenommen haben soll. Das Rennen auf der A46 bei Neuss habe „Duell-Charakter” gehabt, schreibt die Zeitung unter Berufung auf einen Polizeibericht.

Zwei Punkte und 600 Euro Bußgeld

Zusätzlich zum Fahrverbot bekam Tah laut "Bild" zwei Punkte und muss 600 Euro Bußgeld zahlen. Tahs Rechtsanwältin hatte demnach zunächst Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt, zog diesen kurz vor der Verhandlung aber wieder zurück.

Autor: red

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken