12.10.2017

Bastians will trainieren

Antrag auf Einstweilige Verfügung

Foto: firo

Er will zurück zum Training: Felix Bastians stellt nach Informationen dieser Redaktion beim Arbeitsgericht Antrag auf Einstweilige Verfügung gegen den VfL Bochum.

Der Verein hat den VfL-Kapitän für zwei Wochen suspendiert. Ob Bastians nun aber wieder beim Training auf dem Rasen stehen darf, steht noch nicht fest.

Denn einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung erlässt das zuständige Gericht im Regelfall auf Antrag und ohne mündliche Verhandlung wenige Tage nach Beantragung - der Verfügung könnte aber bereist morgen stattgegeben werden. Nur wenn das Gericht Zweifel an dem Antrag des Antragstellers hat oder der Antragsgegner vorher eine Schutzschrift bei Gericht eingereicht hat oder die einstweilige Verfügung schwerwiegende Folgen für den Antragsgegner hätte, wird das angerufene Gericht vor Erlass der einstweiligen Verfügung eine mündliche Verhandlung anberaumen und den Antragsgegner anhören.

Auslöser des Theaters waren die Ereignisse rund um das Spiel beim 1. FC Nürnberg. Wegen einer Lebensmittelallergie darf Bastians keine Milchprodukte zu sich nehmen. Im Mannschaftshotel fragte er den Kellner während des Mittagessens, ob seine Mahlzeit Butter enthalten würde, weil er auf seiner Zunge einen pelzigen Geschmack spüren würde. Darauf erlitt Bastians einen allergischen Schock.

"Meine Lebensmittelallergien waren dem Verein seit Jahren bekannt. Aufgrund der Symptome habe ich in erster Panik meinen Unmut wegen dieser Nachlässigkeit geäußert", sagte Bastians dieser Redaktion. Er stand auf, ging zum Nebentisch und sagte den Verantwortlichen: „Brot kann schimmeln, ihr könnt nichts.“

Der damalige Teammanager Christian Hochstätter junior versicherte Bastians noch, es soll sich um einen Butterersatz gehandelt haben.

Am Samstag, 14. Oktober, empfängt der VfL Bochum den SV Sandhausen (Anstoß: 13 Uhr).

Autor: Marian Laske

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken