Beim Fußball-Zweitligisten VfL Bochum ist am Montag die Bombe geplatzt. Trainer Ismail Atalan wurde entlassen, Kapitän Felix Bastians für zwei Wochen suspendiert.

"Unvorstellbar"

Neururer rechnet mit dem VfL Bochum ab

Martin Herms
09. Oktober 2017, 19:24 Uhr

Foto: Firo

Beim Fußball-Zweitligisten VfL Bochum ist am Montag die Bombe geplatzt. Trainer Ismail Atalan wurde entlassen, Kapitän Felix Bastians für zwei Wochen suspendiert.

Nur zwei Tage nach der Mitgliederversammlung hat der VfL Bochum seinen Trainer vor die Tür gesetzt. Ismail Atalan (37) wurde nach nur 91 Tagen an der Castroper Straße gefeuert. In neun Spielen sammelte der ehemalige Trainer der Sportfreunde Lotte zehn Zähler. Zu wenig für die Ansprüche des VfL Bochum: "Wir haben uns nach gründlicher Analyse der aktuellen sportlichen Situation gemeinsam dafür entschieden, dass eine sofortige Beendigung der Zusammenarbeit für beide Seiten die sinnvollste Entscheidung ist", äußerte sich Sportvorstand Christian Hochstätter zur Personalie.

Der ehemalige VfL-Trainer Peter Neururer (62) sprach nur wenige Minuten nach der Entlassung Atalans exklusiv mit dieser Redaktion über den Paukenschlag in Bochum. Neururer, der sich in der Vergangenheit häufig kritisch über die Verantwortlichen des Zweitligisten geäußert hat, nahm auch dieses Mal kein Blatt vor den Mund. Auf die Frage, ob der Zeitpunkt der Beurlaubung Atalans für ihn überraschend sei, antwortete der Kult-Trainer trocken: "Das ist der neue Stil des VfL Bochum. Es ist der Stil von Christian Hochstätter und Wilken Engelbracht. Das hat nichts mehr mit dem Verein zu tun, den ich aus der Vergangenheit kenne. Das ist einfach nur traurig."

Wie kann ich einen Spieler suspendieren, der seit Jahren für den Verein nur vorweg geht? Es ist unbegreiflich
Peter Neururer über Felix Bastians

Neururer, der im Dezember 2014 selbst als Trainer beim VfL Bochum von Hochstätter entlassen wurde, holte anschließend zum Rundumschlag aus: "Es ist unvorstellbar, was in diesem Verein abläuft. Gertjan Verbeek wird zwei Wochen vor dem Saisonstart entlassen und es wird ein Trainer mit null Erfahrung im Profibereich geholt, der nach wenigen Wochen wieder gehen kann. Dass der Aufsichtsrat Hochstätter und Engelbracht nicht stoppt, ist unglaublich. Offenbar sitzt auch dort die geballte Inkompetenz."

Nicht nur die Trainerentlassung sorgt für Diskussionen. Auch die Suspendierung von VfL-Kapitän Felix Bastians kommt vor allem im Fanlager der Bochumer nicht gut an. Neururer pflichtet den Anhängern bei: "Wie kann ich einen Spieler suspendieren, der seit Jahren für den Verein nur vorweg geht? Es ist unbegreiflich."

Offen ist derzeit, wer die Nachfolge von Atalan in Bochum antreten wird. Neururer kann nicht mit einem Vorschlag dienen: "Zum VfL Bochum sind mir sämtliche Ideen verloren gegangen. Das ist nicht mehr der Verein, den ich einst ins Herz geschlossen habe."

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren