23.09.2017

Schalkes Meyer

"Der Killier-Instinkt hat gefehlt"

Foto: firo

Schalkes Mittelfeldspieler Max Meyer zeigte sich nach der 0:2-Pleite in Hoffenheim enttäuscht.

„Uns hat ein bisschen der Killer-Instinkt gefehlt vor dem Tor. In der zweiten Halbzeit haben wir drei, vier hundertprozentige Chancen vergeben. Das letzte Tor war dann nicht mehr ganz so schlimm in der 90. Minute“, fasste der U-21-Europameister zusammen.

Meyer setzt auf den Lerneffekt in der Schalker Mannschaft. „Wir müssen daran arbeiten, dass wir eiskälter werden vor dem Tor. Wir haben uns die Chancen sehr gut rausgespielt. Wir werden sie nächste Woche wieder machen und haben Super-Stürmer vorne, die für ihre Kaltschnäuzigkeit bekannt sind. Heute hat es leider nicht gereicht.“ Meyer ist sicher: „Wenn wir wieder so auftreten wie hier in Hoffenheim, dann werden wir auch belohnt.“

Autor: Thomas Tartemann

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken