27.08.2017

Gelsenkirchen

Spielabbruch nach Schlägerei

Foto: Tim Müller

Ein Spiel zwischen dem FC Zrinski und SW Gelsenkirchen Süd ist am Samstag eskaliert. Mehrere Spieler lieferten sich laut Polizei eine Schlägerei.

Ein Fußballspiel zwischen dem FC Zrinski und dem SW Gelsenkirchen Süd ist am Samstagnachmittag abgebrochen worden. Nach Angaben der Polizei haben sich Spieler beider Mannschaften auf der Sportanlage der Gesamtschule Ückendorf eine Schlägerei geliefert. Auch Flaschen seien geworfen worden. Die herbeigerufenen Polizeikräfte hätten die Streithähne trennen müssen. Daraufhin sei die Veranstaltung abgebrochen worden. Gegen die Beteiligten seien Strafanzeigen erstattet worden.

Auslöser sei eine Beleidigung des Schiedsrichters gewesen. Ein 26-jähriger Spieler habe den Unparteiischen bedroht, weil ihn dieser vom Platz gestellt habe. Als der Spieler den Platz verlassen habe, sei er von einem Beteiligten der Gastmannschaft zunächst verbal und dann auch körperlich angegangen worden. Daraus entwickelte sich dann laut Polizei eine Schlägerei zwischen den Mannschaften.

Autor: waz

Kommentieren