Im ersten Bundesliga-Spiel der Saison 2017/2018 muss Schalkes Trainer Domenico Tedesco auf seinen Sturmtank Guido Burgstaller verzichten.

S04

Di Santo ersetzt Burgstaller

Thomas Tartemann
19. August 2017, 19:29 Uhr

Foto: firo

Im ersten Bundesliga-Spiel der Saison 2017/2018 muss Schalkes Trainer Domenico Tedesco auf seinen Sturmtank Guido Burgstaller verzichten.

Der Österreicher fällt wegen Knöchelproblemen aus. Selbst eine verabreichte Spritze brachte bei ihm keine Besserung. Um 15 Uhr hatte Burgstaller noch einen Härtetest durchgeführt – ohne Erfolg. Dafür rückt Franco Di Santo in die Startelf und soll in vorderster Front mit Yevhen Konoplyanka für Schwung sorgen.

Von den Neuzugängen haben es erwartungsgemäß Bastian Oczipka und Amine Harit in die Startelf des S04 geschafft. Der spanische Verteidiger Pablo Insua, der bei der Generalprobe gegen Crystal Palace (1:1) das Schalker Führungstor erzielte, ist dagegen gar nicht im Kader. Die Dreier-Abwehrreihe bilden Thilo Kehrer, Routinier Naldo und Matija Nastasic.

Embolo und Höwedes vorerst auf der Bank

Etwas überraschend hat es auch Breel Embolo nach langer Verletzungs-Durststrecke in den 18er-Kader der Königsblauen geschafft. Der Schweizer Nationalspieler hatte sich im vergangenen Oktober beim 1:1 in Augsburg das Sprunggelenk und das Wadenbein gebrochen. Im Trainingslager in Mittersill hatte Embolo die ganz intensiven Zweikämpfe noch gescheut. Offenbar ist diese Hemmschwelle nun überstanden.

Ex-Kapitän Benedikt Höwedes sitzt als Alternative auf der Bank, nachdem seine Fersenprobleme überstanden sind, er aber noch Trainingsrückstand hat. Ebenfalls zu den Ergänzungsspielern zählt U-21-Europameister Max Meyer.

Autor: Thomas Tartemann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren