Bonner SC überrollt Wiedenbrück

20.08.2017

RL West

Bonner SC überrollt Wiedenbrück

Für SC Wiedenbrück gab es in der Regionalliga-Auswärtspartie gegen den Bonner SC nichts zu holen. Der BSC gewann mit 4:1.

Im Vergleich zum letzten Spiel startete Bonn mit zwei Änderungen. Diesmal begannen Pranjes und Bors für Hirsch und Lokotsch. Auch der SCW baute die Anfangsaufstellung auf drei Positionen um. So spielten Hüsing, Mohammad und Twyrdy anstatt Batarilo-Cerdic, Merkel und Leeneman.

750 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den BSC schlägt – bejubelten in der 24. Minute den Treffer von David Mikel Bors zum 1:0. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Sebastian Spinrath den Vorsprung des Gastgebers auf 2:0 (45.). Bis Schiedsrichter Mario Heller den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Zum Seitenwechsel ersetzten Daniel Brinkmann und Pierre Merkel per Doppelwechsel ihre Mannschaftskameraden Kresimir Matovina und Oliver Zech auf dem Spielfeld. Der Bonner SC legte in der zweiten Halbzeit einen Blitzstart hin. Nur kurz nach dem Wiederanpfiff traf Marcel Kaiser zum 3:0 (49.). Yannick Geisler war zur Stelle und markierte das 1:3 von SC Wiedenbrück (67.). Dario Schumacher stellte schließlich in der 90. Minute vom Elfmeterpunkt den 4:1-Sieg für Bonn sicher.

Die Saison ist noch jung und die Bedeutung der Tabelle entsprechend gering. Nichtsdestotrotz nimmt es Bonn wohlwollend zur Kenntnis, dass man sich mit diesem Erfolg im Klassement auf den vierten Rang verbessert hat.

Die bisherige Saisonbilanz des SCW bleibt mit einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Pleiten schwach. Der Gast verliert nach dieser Niederlage in der Tabelle an Boden und steht – auch wenn die Aussagekraft zu diesem frühen Saisonzeitpunkt begrenzt ist – nun auf dem elften Rang. Vor heimischem Publikum trifft der BSC am nächsten Samstag auf Rot-Weiss Essen, während SC Wiedenbrück am selben Tag Alemannia Aachen in Empfang nimmt.

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken