11.05.2017

Westfalia Herne

Das ist Knappmanns absoluter Wunschstürmer

Foto: Thorsten Tillmann

Der SC Westfalia Herne liegt drei Spiele vor Saisonende drei Punkte vor dem Holzwickeder SC.

Auch wenn es im Titel- und Aufstiegsrennen sehr knapp zugeht, gibt es für Westfalia-Trainer Christian Knappmann keine zwei Meinungen: "Wir werden aufsteigen. Wir haben das vom ersten Spiel an betont und liegen drei Spiele vor Schluss auf Platz eins. Wir sind auf Kurs und werden diesen nicht mehr verlassen." Am Mittwochabend holte sich der SC Westfalia beim 5:3 über Bezirksligist Horsthausen noch zusätzliches Selbstvertrauen. "Der Verein hat den Kreispokal seit zehn Jahren nicht mehr gewonnen. Das wollen wir jetzt ändern. Wir sind die Nummer eins in Herne und das wollen wir auch auf Kreisebene untermauern", sagt der ehemalige Stürmer von Rot-Weiss Essen.

RWE ist ein gutes Stichwort: Denn "Knappi" ist nämlich heiß auf die Dienste von Lukas Lenz - ebenfalls einst an der Essener Hafenstraße aktiv. Der 28-Jährige steht beim Herner Liga-Konkurrenten FC Iserlohn unter Vertrag. In dieser Saison erzielte der gebürtige Schwerter 24 Treffer und liegt vor Westfalias Torjäger Fatmir Ferati (18) auf Platz eins der Torschützenliste. "Wenn ich einen Betrag frei hätte, dann würde ich Lukas Lenz holen. Das ist mein absoluter Wunschstürmer. So einen Spielertypen haben wir in der Mannschaft nicht und Lukas wäre der ideale Mann für unseren Kader", erzählt der 36-jährige Herner Coach.

Smykacz ist auch ein Thema, zwei U19-Spieler im Visier

Sollte der Lenz-Transfer nicht realisiert werden, hat Knappmann noch ein weiteres Ass im Ärmel. Auch im Visier der Westfalia: Michael Smykacz vom TSV Marl-Hüls. Der ehemalige Oberhausener erzielte 17 Buden in der laufenden Oberliga-Westfalen-Saison. Knappmann: "Ja, er ist auch ein interessanter Mann. Wir werden am Ende sehen, wen wir als Nummer neun verpflichten." Smykacz hat nach RS-Informationen nicht nur das Interesse der Westfalia sondern auch das des niederrheinischen Oberligisten SSVg Velbert geweckt.

Interesse bekundet Herne auch an zwei U19-Bundesligaspielern. Von Rot-Weiß Oberhausen steht Lucas Füllgrabe und vom MSV Duisburg David Trautmann auf der Westfalia-Liste. "Wir wollen zwei, drei talentiere Jungs dazuholen. Das sind zwei Spieler, die eine starke U19-Bundesliga-Saison gespielt haben und mit denen wir uns beschäftigen", erklärt "Knappi".

Abgänge soll es bei der Westfalia keine geben. Knappmann: "Alle meine Spieler haben es verdient in der Oberliga zu spielen. Wir werden vielleicht mit einem 30-Mann-Kader in die Saison gehen. Ich werde keinen wegschicken. Es kann aber natürlich passieren, dass der ein oder andere erkennt, dass es für ihn schwierig wird und auf mich zukommt. Dann muss man überlegen, was für beide Seiten das Beste ist."

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken