DFB-Pokal

Schlägt die große Stunde der Amateurklubs?

Andreas Berten
10. Mai 2017, 11:26 Uhr

Laut der Sportbild plant die Deutsche Fußball-Liga ab der Saison 2019/2020 eine Erweiterung von bisher 64 auf dann 182 Klubs.

Die Traum von der Teilnahme am DFB-Pokal ist bisher nur relativ wenigen Amateurklubs vorbehalten. Dabei wünschen sich viele Fußballer aus den unteren Ligen, einmal gegen den FC Bayern, Borussia Dortmund oder den FC Schalke 04 zu spielen. Die Chance dazu könnte ab der Saison 2019/2020 steigen. Denn laut der Sportbild plant die Deutsche Fußball-Liga, den DFB-Pokal zu reformieren. Im Kern: Statt bisher 64 sollen dann 182 Mannschaften starten, mit 146 Amateurklubs sind es fünfmal so viele Vertreter in der ersten Runde als jetzt. Um auf die Bayern oder den BVB zu treffen, müssen sie allerdings in die dritte Runde einziehen: Denn die Europapokalvertreter sind in den ersten beiden Runden spielfrei.

Dieses aufgestockte Konzept mit acht statt bisher sechs Runden will die DFL den DFB-Bossen laut Sportbild am 23. Mai vorstellen. Neu wäre dann eine Qualifikation mit 122 Amateurklubs, die im Juli gespielt werden soll. Hoffnung machen dürfen sich 63 Halbfinalisten aus den 21 Landespokalen (ohne spätere Pokalsieger), 44 bis 49 Regionalligisten und 10 bis 15 Drittligisten (ohne die Plätze eins bis drei). Laut der Sportbild ergibt sich die Ungenauigkeit daraus, „dass zweite Mannschaften der Profiklubs gar nicht und die 21 Landespokalsieger noch nicht dabei sind“. Anschließend im August steigen in der Vorrunde die 18 Zweitligisten und elf Bundesligisten ein. Erst in der ersten Hauptrunde, die der ersten Runde im aktuellen Wettbewerb gleichkommt, sind dann auch die Europapokal-Teilnehmer mit dabei.

Mit der Pokalreform stelle sich die DFL laut Sportbild eine neue Ausbildungsentschädigung für kleinere Vereine (laut einer Studie kommen 30 Prozent der unter 23 Jahre alten Bundesliga-Debütanten aus Vereinen ohne Nachwuchsleistungszentrum unterhalb der 3. Liga) und deren finanzielle Entlastung durch den DFB vor. Insgesamt rund 16 Millionen sollen demnach an die 146 Amateurklubs fließen, bisher sind es 4,3 Millionen für 28. In der Qualifikationsrunde bekommen die Vereine jeweils 15.000 Euro, geht’s in die Vorrunde, kommen 80.000 Euro dazu. Wer es in die erste Hauptrunde schafft, bekommt 150.000 Euro. Über die weiteren Prämien müsste dann noch weiter verhandelt werden. Beim DFB-Pokalfinale am 27. Mai zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt soll der Sieger 4,54 und der Verlierer 3,26 Millionen Euro bekommen. (ab)

Zur Übersicht der Ist- und Soll-Zustand ab der Saison 2019/2020, wenn das DFL-Konzept übernommen werden würde

DFB-Pokal gesamt Ist: 64 Starter kommen aus der 1. und 2. Bundesliga (jeweils 18), dazu die ersten Vier der 3.Liga, die 21 Landespokalsieger sowie drei weitere Starter aus den Landesverbänden. Zweite Mannschaften eines Profiklubs sind ausgeschlossen.
Soll: 182 Mannschaften (je 18 aus 1. und 2. Bundesliga, 10 bis 15 Drittligisten, 44 bis 49 Regionalligisten, 21 Landespokalsieger, 63 Landespokal-Halbfinalisten, 3 Aufsteiger/Absteiger 2. Liga. Weiterhin nicht vorgesehen: zweite Mannschaften der Profis.
Qualifikation Ist: Diese Station gibt es derzeit nicht.
Soll: Runde mit 122 Amateurvereinen, die jeweils 15.000 Euro Prämie bekommen.
Vorrunde
Ist: Diese Station gibt es derzeit nicht.
Soll: 114 Klubs sind dabei: 85 Amateurteams, 18 Zweitligisten und elf Erstligisten. Ihre Prämie beträgt jeweils 80.000 Euro.
1.Runde Ist: 64 Mannschaften, 36 Profi- und 28 Amateurteams, die jeweils 155.000 Euro bekommen.
Soll: Ebenfalls 64 Mannschaften: die 57 Vorrundensieger plus sieben Europapokal-Teilnehmer. Vorgesehene Prämie: 150.000 Euro
2.Runde Ist: 32 Klubs (Prämie je 310.000 Euro)
Soll: 32 Klubs (Prämien müssen noch abgestimmt werden)
Achtelfinale Ist: 16 Klubs (Prämie je 630.000 Euro)
Soll: 16 Klubs (Prämien müssen noch abgestimmt werden)
Viertelfinale Ist: 8 Klubs (Prämie je 1.265.000 Euro)
Soll: 8 Klubs (Prämien müssen noch abgestimmt werden)
Halbfinale Ist: 4 Klubs (Prämie je 2.550.000 Euro)
Soll: 4 Klubs (Prämien müssen noch abgestimmt werden)
Endspiel Ist: 2 Klubs (Prämien werden noch bekannt gegeben)
Soll: 2 Klubs (Prämien müssen noch abgestimmt werden)

Autor: Andreas Berten

Kommentieren