26.01.2017

MSV Duisburg

Ruhrgebiets-Legende Michael Tönnies ist tot

Foto: MSV Duisburg

Das Ruhrgebiet trauert um eine seiner größten Persönlichkeiten. Michael Tönnies ist am Donnerstag im Alter von 57 Jahren verstorben.

Das verkündete der MSV Duisburg auf seinem Twitter-Account. Die Sturm-Legende starb an einer Lungen-Embolie. Bei Tönnies wurde im April 2013 eine Lungen-Transplantation durchgeführt. Zu Beginn dieses Jahres litt er erneut unter Atemproblemen.

Der "Tornado" galt schon zu seiner aktiven Zeit als Lebemann. Nur wenige Jahre nach seinem Karriereende im Jahr 1994 hatte er mit privaten und gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. 2005 kam die niederschmetternde Diagnose für den Kettenraucher: Lungenemphysem. Er geriet in eine große Krise und zweifelte sogar an seinem Leben. Tönnies fing sich in den letzten Jahren wieder.

Fünf Tore in einem Bundesliga-Spiel gegen Oliver Kahn

Beim MSV Duisburg hat der gebürtige Essener Bundesliga-Geschichte geschrieben, als er am 27. August 1991 ausgerechnet gegen den damaligen Karlsruher Keeper Oliver Kahn in nur sechs Minuten drei Tore nacheinander schoss. 24 Jahre lang war es der schnellste Bundesliga-Hattrick. Nur Robert Lewandowski war am 22. September 2015 beim 5:1 gegen den VfL Wolfsburg zwei Minuten schneller.

Für Tönnies war es das spektakulärste Spiel seiner Karriere. Er legte außerdem noch das 5:1 und das 6:2 nach und schoss damit fünf Tore in einem Spiel. Die Zebras führte er 1989 zum Aufstieg in die 2. Bundesliga und zwei Jahre später gelang sogar die Rückkehr in die 1. Bundesliga.

Als Profi spielte er unter anderem für den FC Schalke 04 (1978-81), Rot-Weiss Essen (1985-86), den MSV Duisburg (1986-92) und den Wuppertaler SV (1992-94). Zuletzt war Tönnies als Funktionär beim Essener Oberligisten SpVg Schonnebeck tätig. Die erste Mannschaft wird von seinem Bruder Dirk Tönnies trainiert.

Über sein bewegtes Leben hat Michael Tönnies sogar ein Buch geschrieben. Passend zu seinen in Spitzenzeiten rund 80 Zigaretten pro Tag heißt es "Auf der Kippe". Tönnies lebte bis zuletzt als Rentner in Essen. Nun hat er den Kampf gegen seine lange Krankheit aber endgültig verloren.

Autor: Martin Herms

Kommentieren