23.12.2016

FC Kray

Transfer-Attacke - Neue von der SGW und dem WSV

Foto: Michael Ketzer

Der FC Kray verstärkt sich zur Rückrunde mit Kempes Tekiela, Jan Apolinarski, Burak Kaplan und Lukas Fedler.

Die vier Neuzugänge unterschrieben Verträge bis zum Ende der Saison 2016/17. „Diese vier Neuverpflichtungen werden enorm wichtige Spieler im Kampf um den Klassenerhalt sein. In unserer schwierigen Situation ist die Entscheidung für den FC Kray ein tolles Signal von den Jungs und zeigt, dass wir in der Rückrunde richtig angreifen werden“, freut sich der Sportliche Leiter Christoph Klöpper auf die Neu-Krayer.

Jan Apolinarski (25) wechselt von Westfalia Rhynern an die Buderusstraße. Mit knapp 100 Spielen sammelte der linke Außenverteidiger reichlich Erfahrung in der Oberliga Westfalen. Vor seiner Zeit in Rhynern spielte der Sportstudent für die SpVgg Erkenschwick und SuS Langenscheid/Enkhausen.

Mit Burak Kaplan (SG Wattenscheid 09) und Lukas Fedler (Wuppertaler SV) konnten noch vor Weihnachten zwei weitere Transfers unter Dach und Fach gebracht werden. Burak Kaplan (26) schnupperte Bundesligaluft bei Bayer 04 Leverkusen (4 Spiele, 2 Tore), spielte in der zweiten Bundesliga für die SpVgg Greuther Fürth (6 Spiele, 3 Tore) und erzielte zuletzt 14 Tore in 49 Spielen für die SG Wattenscheid 09 in der Regionalliga West. Vom Wuppertaler SV wechselt Lukas Fedler an die Buderusstraße. Der 24-jährige Innenverteidiger war in der Saison 2015/16 maßgeblich am Regionalliga-Aufstieg des WSV beteiligt.

Mittelstürmer Kempes Tekiela trainiert bereits seit einigen Wochen im Krayer Team. Der 19-jährige spielte vergangene Saison in der U19 von Rot-Weiss Essen. Mit sieben Toren in 19 Spielen stellte er dort seine Torjägerqualitäten unter Beweis.

Autor: Ralf Wilhelm

Kommentieren