VfL Bochum

Verbeek nicht zufrieden mit erstem Test

Tobias Hinne-Schneider
02. Juli 2016, 19:45 Uhr

Foto: firo

Der VfL Bochum konnte sein erstes Testspiel gegen den SV Concordia Wiemelhausen erfolgreich gestalten.

Die Mannschaft von Coach Gertjan Verbeek besiegte den nächstjährigen Westfalenligisten mit 5:0 (2:0).

In der ersten Halbzeit schickte VfL-Trainer Gertjan Verbeek seine Mannschaft in einer Formation auf das Feld, die genauso am ersten Spieltag der 2. Bundesliga gegen Union Berlin auflaufen können. Mit Marco Stiepermann, Dominik Wydra, Kevin Stöger und Tom Weilandt begannen gleich vier Neuzugänge. Nico Rieble und Johannes Wurtz saßen zunächst auf der Bank, wurden aber in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Martin Kompalla stand noch nicht im Aufgebot der Bochumer.

Die Profis des VfL begannen Angriffslustig, setzten Concordia Wiemelhausen sofort unter Druck und erspielten sich einige gute Gelegenheiten. Sehenswerteste Szene war eine Mischung aus Seit- und Fallrückzieher von Thomas Eisfeld, die Concordia-Torwart Falk Klüppel ebenso spektakulär entschärfte. Nach einem Zweikampf zwischen Timo Perthel und Michael Kerstiens entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Kapitän Felix Bastians verwandelte ohne Probleme (28.). Drei Minuten später hatte Matthias Kaiser Probleme bei der Ballannahme, Thomas Eisfeld sprintete dazwischen und bedient den freistehenden Peniel Mlapa, der zum 2:0 einschob.

In der Halbzeitpause tauschten beide Trainer fast ihre gesamte Elf aus. Wieder starteten die Bochumer druckvoll und ließen der uneingespielten Mannschaft der Wiemelhauser keine Luft zum atmen. Nach einem Abschluss von Wurtz, den Klüppel an den Pfosten lenkte, musste Görkem Saglam nur noch einschieben. Die weiteren Treffer erzielten Wurtz, zunächst nach Vorlage von Evangelos Pavlidis, dann nach einer Saglam-Ecke.

Verbeek wollte sich nach dem Spiel nicht weiter äußern, ärgerte sich aber, dass die Gäste in der zweiten Halbzeit eine völlig zusammengewürfelte Mannschaft auf das Feld schickte, die den Test wenig aussagekräftig mache.

Für Uwe Gottschling, sportlicher Leiter bei den Wiemelhausenern, war es trotzdem eine rundum gelungene Veranstaltung. "Es waren fast 1000 Zuschauer da, damit sind wir alle zufrieden. Im September haben wir noch 4:0 verloren, aber das ist auch dem geschuldet, dass die Mannschaft überhaupt noch nicht fit ist", so Gottschling. Wiemelhausen hatte erst am Donnerstag ein kurzes Meet und Greet, bei dem sich die Neuzugänge vorstellen konnten. Offizieller Trainingsauftakt ist erst am 13. Juli. "Bochum ist schon eine Woche im Training, Gottschling weiter: "Deswegen können wir auch mit dem Ergebnis zufrieden sein. Wir haben auch nicht mehr erwartet."

Autor: Tobias Hinne-Schneider

Mehr zum Thema

Kommentieren