19.04.2016

BL 10 W

Trainer und sein Co beim SV Höntrop zurückgetreten

Foto: Tim Müller

Der stark abstiegsbedrohte Bezirksligist SV Höntrop steht mitten im Saisonendspurt ohne Trainer da.

Nachdem kurz nach dem Beginn der Saison Thomas Guder dem Verein seinen Rücken zugekehrt hatte, traten nun auch Guders Nachfolger Klaus Nelle sowie sein „Co“ Uwe Brodowski mit sofortiger Wirkung zurück.

„Uns wurde mitgeteilt, dass nach der aktuellen Saison mit einem neuen Trainerteam weitergemacht wird“, begründete Nelle, der seit insgesamt fünf Jahren als Trainer in Höntrop aktiv war, seine Entscheidung. „Der Zeitpunkt dieser Nachricht war extrem ungünstig für uns. Ich hätte mir gewünscht, dass uns diese wichtige Information eher mitgeteilt worden wäre. Wir haben extrem viel Herzblut in diese Mannschaft investiert und in der Rückrunde durchaus mit starken Auftritten überzeugt. Natürlich bin ich ziemlich enttäuscht über das mangelnde Vertrauen des Vorstandes.“

Auf WAZ-Anfrage ließ der Vorstand des SV Höntrop ledilgich verlauten, dass der Rücktritt Nelles und Brodowskis zur Kenntnis genommen wurde. Man hätte beiden angeboten, bis zum Saisonende weiterzumachen.

Wer Höntrop in den verbleibenden Spielen betreuen wird und wer in der kommenden Saison an der Seitenlinie steht, dies ließ der Vorstand indes noch offen. Man wolle die Zukunftspläne jedoch zeitnah verkünden.

Autor: Nikolaj Spiegel

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken