Oberligist KFC Uerdingen hat einen Nachfolger für Michael Boris gefunden und Jörn Großkopf als Trainer verpflichtet.

KFC Uerdingen

Ex-Profi wird Boris-Nachfolger

RS
19. März 2016, 21:37 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Oberligist KFC Uerdingen hat einen Nachfolger für Michael Boris gefunden und Jörn Großkopf als Trainer verpflichtet.

Der frühere Fußballprofi des FC St. Pauli wird das Team ab kommenden Montag übernehmen und beim Stadtderby gegen den VfR Fischeln am Gründonnerstag das erste Mal am Spielfeldrand in der Grotenburg Platz nehmen. Unterstützt wird er dabei vom U19-Trainer Gerd Gotsche.

KFC-Präsident Lakis nach der Verpflichtung: „Jörn Großkopf kann nun bis zum Saisonende die Mannschaft kennenlernen und in Ruhe die Kaderplanung für die kommende Saison vorantreiben.“

Großkopf kann eine mehrjährige Erfahrung als Trainer im Nachwuchs- und Seniorenbereich aufweisen. Nachdem er zunächst die U19 des FC St. Pauli trainiert hatte, ist er mit der U23 des Vereins in die Regionalliga aufgestiegen und konnte dort auch den Klassenerhalt sichern. Anschließend hat er weitere Regionalliga-Erfahrung als Trainer von Hessen Kassel sammeln können.

Großkopf: „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe, für so einen Traditionsverein zu arbeiten und ein schlagkräftiges Team aufzubauen.“

„Wir sind davon überzeugt, dass Herr Großkopf sowohl die Mannschaft als auch den Verein durch eine enge Bindung zur Jugend weiterentwickeln kann.“ zeigt sich der stellvertretende Vorsitzende Mikhail Ponomarev zuversichtlich.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren