RL West

RS erklärt die Abstiegsregelung

Krystian Wozniak
04. März 2016, 12:12 Uhr

Foto: RS

So langsam geht's ums Eingemachte in der Regionalliga West: Im Titelkampf geht es eng zu und die halbe Liga bangt um den Klassenerhalt.

RevierSport hat die Abstiegsregelung gemeinsam mit Staffelleiter Reinhold Spohn unter die Lupe genommen, um sie den Fans der Fußball-Regionalliga-West möglichst detailliert erklären zu können.

Szenario 1: Fünf Absteiger
Reinhold Spohn: "Sollte der Meister der Regionalliga West in der Relegation scheitern und vier Mannschaften, wie geplant, aus den Oberligen (Oberliga-Niederrhein- und Mittelrhein-Meister sowie der Meister und Zweitplatzierte der Oberliga Westfalen) aufsteigen, dann bleibt es bei fünf Absteigern."

Szenario 2: Vier Absteiger
Reinhold Spohn: "Steigt der Meister der Regionalliga West am Ende auf, dann darf sich der Klub auf dem 15. Tabellenplatz über den Klassenerhalt freuen."

Szenario 3: Drei Absteiger
Reinhold Spohn: "Dafür müsste der Meister die Aufstiegs-Relegation erfolgreich bestreiten und einer der vier sportlichen Oberliga-Aufsteiger auf den Regionalliga-Aufstieg verzichten."

Sonderfall Fortuna Düsseldorf
Sollte Fortuna Düsseldorf aus der 2. Bundesliga absteigen, dann müsste die Reserve zwangsläufig in die Oberliga runter. Dann würde es wieder einen Absteiger weniger geben.

Hinweis: Voraussetzung für die Szenarien ist, dass Fortuna Köln und Preußen Münster die 3. Liga halten. Aktuell hat die Fortuna neun, Münster zehn Punkte Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren