09.01.2016

Halle Wuppertal

Zwei B-Ligisten erreichen Endrunde

Am ersten Tag der 29. Wuppertaler Hallenmeisterschaften blieben die großen Überraschungen aus.

Von insgesamt 18 Kreisligisten qualifizierten sich am Ende aber auch zwei B-Ligisten für die Endrunde am Sonntag, an der dann auch die Bezirks-, Landes- und Oberligateams aus Wuppertal teilnehmen.

Wuppertaler SV trifft auf B-Ligisten

Am Samstag setzten sich in der Uni-Halle vor einem überschaubaren Publikum zunächst der SV Jägerhaus-Linde, SSV Germania Wuppertal, FC 1919 Wuppertal und SV Bayer Wuppertal in ihren Fünfergruppen als Erst- und Zweitplatzierte durch. Für besonders große Aufmerksamkeit sorgte dabei der Auftritt des FC 1919 Wuppertal. Der B-Ligist gewann alle vier Spiele und qualifizierte sich damit als Gruppensieger vor dem Vorjahres-Halbfinalisten Bayer Wuppertal für den weiteren Turnierverlauf. Dadurch verdiente sich das Team für Sonntag einen echten Leckerbissen, da es nun in einer Gruppe mit dem Titelverteidiger und Oberliga-Tabellenführer Wuppertaler SV steht.

In der anderen Fünfergruppe dominierte währenddessen der SV Jägerhaus Linde. Auch die Mannschaft von Trainer Björn Joppe gestaltete alle ihre Spiele siegreich und erzielte dabei so viele Tore, wie kein anderes Team (14). Den zweiten Platz in der Gruppe A belegte der zweite B-Ligist SSV Germania Wuppertal.

Dann wurden die beiden Vierergruppen ausgespielt. Dort qualifizierten sich mit dem TSV Beyenburg, dem SC Sonnborn, dem TFC Wuppertal und dem TSV Union Wuppertal ausschließlich A-Ligisten. Für große Spannung sorgte bis zum Schluss die Gruppe C, wo am Ende drei Teams mit sechs Zählern dastanden, sodass das Torverhältnis entschied. Hier hatte der TSV Beyenburg aufgrund eines 5:0 gegen Union Roma Wuppertal und eines 4:0 über Viktoria Rott die Nase vorn und sorgte damit dafür, dass der SC Sonnborn als Zweiter der Gruppe C ebenfalls gegen den Wuppertaler SV antreten muss.

Auch in der Gruppe D musste das Torverhältnis entscheiden, allerdings nur zwischen dem ersten und zweiten Platz. Hier machte der TFC Wuppertal mit einem Torverhältnis von 11:3 das Rennen gegenüber dem TSV Union Wuppertal (10:4).

Autor:

Kommentieren