02.08.2007

Basketball im Revier: Pro A-Teams verstärken sich weiter

Peter Krausen wird ein Elephant

Die Spekulationen um die noch offene Center-Position bei den Elephants Grevenbroich haben nun ein Ende: Mit der Saison 2007/2008 wird Peter Krausen bei den Dickhäutern auflaufen. Der 27-jährige Center kommt vom Lokalrivalen den Lions Mönchengladbach in die Schlossstadt. Auch die Düsseldorf Magics holten bereits den dritten Neuzugäng. Der Guard Farid Sadek stößt zum Team von Trainer Robert Shepherd und soll als Back-Up für Gregory Burks fungieren.

Sadek spielte in der vergangenen Saison für den ehemaligen Erstligisten Schwelmer Baskets in der Regionalliga ist im Team kein Unbekannter, weiß Shepherd: "Wir haben schon einige Male miteinander trainiert. Farid kennt ein paar Jungs unserer Truppe. Das macht die Integration bei ihm besonders einfach." Auch über die Vorzüge des Ersatz-Spielmachers ist sich der Trainer im klaren: "Farid hat sich exzellent bei uns präsentiert und sich gegen alle Alternativen für seine Position durchgesetzt. Er ist fit, ein guter Passer und heiß darauf, für die Magics in der Pro A auflaufen zu können. Schön, dass es mit seiner Verpflichtung geklappt hat."

Die Elphants aus Grevenbroich freuen sich auf einen "echten" Big Man unter dem Brett. Peter Krausen ist 2,06 Meter groß, dabei aber äußerst schnell und beweglich. In seiner Zeit bei den Mönchengladbach Lions überzeugte er mit durchschnittlich 15,3 Punkten und 9,1 Rebounds. Der Vorstand der Elephants sieht in Krausen die ideale Verstärkung für die erste Fünf: "Peter ist ein schneller Spieler, er fliegt geradezu durch die Halle! Wir freuen uns auf viele schöne Spiele mit ihm!"

Beide Teams vermelden neben den Neuen auch Abgänge. Rico Grier verlässt die Düsseldorf Magics Richtung Tschechien. Die Elephants trennen sich schweren Herzens von Point Guard Chuck Evans, dem in Großbrittanien eine bessere berufliche Perspektive, neben dem Basketball, geboten wird.

Autor:

Kommentieren