08.06.2015

Borussia Ahsen

Abstieg steht fest - doch alle bleiben

Foto: Tim Müller

Ist das bitter! Trotz furioser Aufholjagd, die in den letzten Wochen mit überraschenden Erfolgen gespickt war, steht jetzt der Abstieg von Borussia Ahsen fest.

Die Mannschaft des scheidenden Trainers [person=17113]Christian Schnettger[/person], der zur kommenden Saison den VfB Waltrop übernehmen wird, steht nach der 1:4-Niederlage beim Meister Arminia Marten als Absteiger in die Kreisliga A fest.

VfB zittert auch noch

Schon vor einigen Wochen war Schnettger beim Blick auf die Begegnungen in der Schlussphase der Saison klar, dass es schwer werden würde mit dem Klassenverbleib: "Das Restprogramm ist beschissen", fand Ahsens Trainer deutliche Worte vor den Partien gegen den damaligen Tabellenführer Teutonia SuS Waltrop und den TuS Eichlinghofen. Nach überraschenden vier Punkten aus diesen beiden Spielen herrschte im Dattelner Stadtteil aber regelrechte Euphorie - ehe nun das 1:4 bei Arminia Marten für Ernüchterung sorgte. "Ich hoffe, dass das am Ende nicht das i-Tüpfelchen ist", hatte Schnettger damals das kommende Duell mit den Dortmundern kommentiert - und sich im Nachklapp aus Ahsener Sicht leider als recht zuverlässiges Orakel erwiesen.

Obwohl sich sein Team in den letzten Wochen steigerte, steht nun einen Spieltag vor Saisonschluss der Abstieg in die Kreisliga A fest. Ob Schnettger selbst in der neuen Spielzeit weiterhin einen Bezirksligisten trainieren wird, entscheidet sich am kommenden Wochenende: Sein neuer Verein, der VfB Waltrop, tritt eine schwere Auswärtsreise zu Westfalia Langenbochum an und muss dann seine zwei Punkte Vorsprung auf Platz 14 irgendwie ins Ziel bringen. Zielführend im Hinblick auf die neue Saison dürfte indes in Datteln-Ahsen sein, dass der gesamte Kader für ein weiteres Jahr am Gerneberg zugesagt hat. Nach zuletzt [person=17127]Tim Steffen Dinnus[/person], [person=17125]Marco Weinhold[/person] und [person=17915]Tobias Büning[/person] tritt auch [person=17120]Kevin Przybylski[/person] den Gang in die Kreisliga A an. Mit Peter Poslednik wird dann ein neuer Trainer mit von der Partie sein.

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema