26.03.2015

Holzwickede

Fusion - HSV und SGH nun als HSC vereint

Die beiden Holzwickeder Sportvereine gehen in Zukunft gemeinsame Wege.

Mit überwältigender Mehrheit votierten die über 190 anwesenden Mitglieder beider Vereine in der Verschmelzungsversammlung im Forum der Hauptschule dafür, die Spielvereinigung (HSV) und die Sportgemeinschaft (SGH) vom 1. Juli an unter dem Namen Holzwickeder Sport-Club (HSC) zu fusionieren und mit etwa 1.800 Mitgliedern den größten Verein in der Gemeinde und einen der größten Klubs im Umkreis zu bilden.

Erster Vorsitzender des neuen HSC wird Karl-Friedrich Lösbrock (bisher "Vize" und Sportlicher Leiter im HSV), sein Stellvertreter ist der derzeitige SG-Vorsitzende Wolfgang Hense. In getrennten Jahreshauptversammlungen hatten HSV und SGH zuvor eine abschließende Bilanz gezogen und bekanntgeben können, dass beide Vereine auf einer gesunden finanziellen Basis in diese seit über einem Jahr in verschiedenen Arbeitskreisen akribisch vorbereitete Fusion gehen können.

Mit professioneller Unterstützung durch Karin Schulze Kersting (Werne) vom Landessportbund, die die Vereinsvorstände auch durch die vorbereitenden Verhandlungen begleitet hatte, wurde der Zusammenschluss nun in Anwesenheit des Holzwickeder Rechtsanwalts und Notars Heinz Schmitz vollzogen. Auch der Vorsitzende des Fußballkreises Unna-Hamm, Horst Weischenberg, wohnte der Versammlung bei.

Beim neuen Vereinsnamen setzte sich der Holzwickeder Sport-Club (HSV) mit 140:50-Stimmen klar gegenüber dem Vorschlag Emscher-Sport-Club (ESC) durch

Unter der Versammlungsleitung des früheren Dortmunder Stadt- und BVB-Pressesprechers Gerd Kolbe gab es zumeist deutliche Abstimmungsergebnisse. So übten lediglich sechs SGH-Mitglieder bei der Entscheidung über die Fusion Stimmenthaltung, das Votum beim HSV war einstimmig. Beim neuen Vereinsnamen setzte sich der Holzwickeder Sport-Club (HSV) mit 140:50-Stimmen klar gegenüber dem Vorschlag Emscher-Sport-Club (ESC) durch. Deutlich auch die Zustimmung zu den Vereinsfarben Blau-Grün-Weiß. Lediglich das Votum für das neue Vereinslogo, das unter anderem den Hilgenbaum zeigt, fiel relativ knapp aus.

Zügig und nicht von Gegenstimmen begleitet verliefen auch die Vorstandswahlen. Zusammen mit Lösbrock, der zugleich als Gesamtleiter Sport fungiert, und Hense werden Günter Schütte als 1. Geschäftsführer (Verwaltung) und Frank Dietzow als Schatzmeister den geschäftsführenden Vorstand bilden. Der erweiterte Vorstand setzt sich zusammen aus Susanne Werbinsky (Leiterin Gesundheitssport), Uwe Mecklenbräucker (Leiter Juniorenabteilung), Werner Lookhof (2. Geschäftsführer/Sport), Dr. Michael Golek (Leiter Sponsoring und Marketing - Stellvertreter Harald Jelinek), Heinz Hemmerich (Leiter Öffentlichkeitsarbeit), Rüdiger Hesse (Sportlicher Leiter Fußball), Hanne und Heinz Schön (Leiter Radsport), Bernd Aschhoff (Schiedsrichtersprecher) und Klaus-Dieter Friederich (Altherrensprecher). Kassenprüfer sind Otto Korinth und Markus Hoster.

Hochkarätig besetzt ist der zehnköpfige Aufsichtsrat: Jenz Rother (Bürgermeister Holzwickede), Gerd Kolbe (ehemaliger Pressesprecher Stadt Dortmund und BVB 09), Rainer Harting (ehemaliger Vorstand Sparkasse Unna-Kamen), Dr. Peter Lipphardt (geschäftsführender Gesellschafter Montanhydraulik), Dr. Markus Distelhoff (Manager Continental AG), Ingolf Coers (Geschäftsführer Sonepar West), Rolf Unnerstall (jetzt Ehrenvorsitzender HSV), Prof. Dr. Gerd Grube (Carat robotic Innovation im Technoipark Dortmund), Dyar Khodrhe Hussain (Geschäftsführer Envicon Emirates Dubai) und Udo Speer (Rechtsanwalt und 2. Vorsitzender SGH).

Autor: RS

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken