22.02.2015

Schalke II - Siegen

Arena beflügelt nicht

Das "Sechs-Punkte-Spiel" im Regionalliga-Abstiegskampf zwischen Schalke II und Siegen sah am Ende keinen Sieger.

In einer schwachen Partie hatte Schalke durch [person=5683]Axel Borgmann[/person], allerdings unter tätiger Mithilfe von Sportfreunde-Schlussmann [person=2007]Dominik Poremba[/person], die Führung erzielt (44.). Spätestens nach der berechtigten Roten Karte gegen [person=24268]Ali Ibrahimaj[/person] (60.), der sich gegen S04-Kapitän [person=5769]Moritz Fritz[/person] im Mittelfeld ein übles Foul geleistet hatte, sprach alles für die Königsblauen.


Deutliches Kapital konnten die Schalker aber irgendwie aus der halbstündigen Überzahl nicht schlagen, es fehlte schlichtweg jegliche Durchschlagskraft. "Wir müssen hier gewinnen", meinte auch Trainer Trainer Jürgen Luginger im Anschluss an die Partie und vermisste bei seiner Truppe die Entschlossenheit: "Wir hätten mehr auf das 2:0 spielen müssen, aber das haben wir nicht geschafft", ärgerte sich der Ex-Profi.

Der Liveticker zum Nachlesen:
[url]http://live.reviersport.de/000/064/79-rs.html[/url]

Stattdessen schlugen die Gäste aus heiterem Himmel noch einmal zu. Der eingewechselte [person=27748]Ryo Kato[/person] traf kurz vor dem Schlusspfiff zum 1:1. "Nach dem Platzverweis waren wir eigentlich weg vom Fenster. Was die Spieler in Rot dann gezeigt haben, war großartig", befand Michael Boris an alter Wirkungsstätte.

Fest steht: Die Arena, in der sich 1400 Zuschauer verloren, konnte weder die Schalker Amateure, noch die Siegerländer beflügeln. Die Fans der Gäste feierten den Ausgleich in Unterzahl nicht etwa als Punktgewinn, sondern gifteten nach Abpfiff die eigene Mannschaft an. Der Existenzkampf hat erst begonnen...

Autor:

Kommentieren

Mehr zum Thema