23.01.2015

BV Herne Süd

"Einer von 1913" gesucht

Der Bezirksligist BV Herne Süd sucht Hilfe für den Neubau der "Jugendhütte" auf der Sportanlage an der Bergstraße.

Seit nunmehr 50 Jahren steht die "Jugendhütte" nun schon und ist langsam einfach zu klein für rund 300 Vereinsmitglieder. Als Ulf Schwemin vor zehn Monaten den Posten des zweiten Jugendleiters übernahm, machte er es sich zur Aufgabe, für ein neues Vereinsheim zu sorgen. Zusammen mit dem gesamten Jugendvorstand um Jugendgeschäftsführer Pascal Schumacher nahm er das Projekt in die Hand und fing an, die Grundlage zu schaffen.
[infobox-right]Spenderkonto:
Volksbank Bochum/Witten
Inhaber: BV Herne-Süd Jugendabteilung
IBAN: DE 59 430 60 129 017 1909 201
BIC: GENODEM1BOC
Betreff: "Einer von 1913 + Name + E-Mail-Adresse"

Rückzahlung bei Nichteinhaltung bis Herbst 2016.

Weitere Informationen finden Sie hier:
- www.bv-herne-sued.info
- direkt auf der Sportanlage an der Bergstraße
[/infobox]
"Unser aktuelles Vereinsheim ist in einem desolaten Zustand. Beim Pfingststurm letztes Jahr ist das Vordach abgegangen und die Regenrinne hängt herunter, dazu kommt die Ungewissheit, was bei weiteren Stürmen noch passieren könnte", beschwert sich Schwemin und nennt gleichzeitig seinen Ansporn: "Wir freuen uns einfach, wenn die Kinder lachend über den Platz laufen. Das ist für uns wirklich toll, außerdem haben wir nach der erfolgreichen WM im Sommer einen großen Zulauf bekommen."

Neubau schon lange geplant

Schon seit längerer Zeit ist ein Neubau der Jugenhütte geplant, wurde dann allerdings immer weiter nach hinten verschoben. "Irgendwann hat es uns einfach gereicht. Wir wollen nach vorne gehen und versuchen, hier etwas aufzubauen", erklärt Schwemin.
Auch zur Finanzierung des neuen Vereinsheims gibt es schon einen konkreten Plan: "Die Stadt hat uns die Hälfte der Summe zugesagt, allerdings wissen wir nicht, in welchen Zeitabständen wir das Geld zur Verfügung haben werden. Der Idealfall wäre es natürlich, wenn wir die andere Hälfte durch Spenden- oder Sponsorengelder einnehmen könnten, um direkt alles abzubezahlen."

Projekt "Einer von 1913"

Um dies zu realisieren, sind einige Aktionen geplant, die nicht nur Mitglieder, sondern Leute aus dem ganzen Ruhrgebiet ansprechen sollen, wie zum Beispiel der Verkauf des Hüttennamens für mehrere Jahre, die Akquise von 15 Großsponsoren sowie 1913 Kleinsponsoren für die Aktion "Einer von 1913", wo Firmen oder Privatpersonen die Chance haben, für nur 10 € den Neubau zu unterstützen und sich nebenbei auf einem Logo mit 1913 Teilen, welches natürlich einen Platz im neuen Vereinsheim findet, zu verewigen. Außerdem ist für den 10. Mai 2015 ein Sponsorenlauf auf der Platzanlage angesetzt. "Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch fußballbegeisterte Personen, die nichts mit unserem Verein zu tun haben, von unserem Projekt überzeugen können, und diese uns unterstützen würden", stellt Schwemin klar.


Mit Abschluss der laufenden Spielzeit soll mit dem Abriss der alten Hütte begonnen werden, stellt Pascal Schumacher klar. "Die Planung läuft seit Anfang Januar. Wir haben bereits einem Bauvorantrag gestellt und Kostenvoranschläge reingeholt, damit wir nach dem Abriss auch sofort mit dem Neubau beginnen können."

Autor: Lukas Hornscheidt, Thorben Kirschstein

Kommentieren

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken